Verbunden mit dem jährlichen Herbstfest ließen viele Mitglieder des Tennisclubs Bad Dürrheim am vergangenen wochenende die letzten Jahre Revue passieren. Anlass dazu war die Feier zum 90-jährigen Bestehen des Vereins.

Als der Verein 1929 im damaligen Café Fischerkeller gegründet wurde, gab es nur wenige Tennisspieler, da der Sport seinerzeit nur der gehobenen Gesellschaft zugänglich war. Nach dem zweiten Weltkrieg eröffnete dann die Anlage im Kurpark mit drei Plätzen. In den 70er-Jahren wurde durch die steigende Mitgliederzahl ein neues Domizil notwendig, das nach fast 10 jähriger Suche im Oberried gefunden wurde. 1982 wurden mit vier Plätzen eröffnet und das Clubleben begann zu wachsen. In seiner Blütezeit umfasste der Verein 300 Mitglieder, was zur Eröffnung zweier weiterer Plätze führte. 2004 waren es immerhin noch stolze 188 Mitglieder und auch der Mannschaftspielbetrieb war noch gesichert. Leider gingen die Vereinsmitgliedszahlen immer weiter zurück, sodass es heute 105 Mitglieder sind, von denen allerdings die wenigsten aktiv Tennissport betreiben. „Trotzdem werden wir uns weiterhin bemühen, den Verein am Laufen zu halten, sodass wir auch unser 100-jähriges Jubiläum feiern können“, erklärte der Vereinsvorsitzende Werner Bidlingmaier.

Anschließend wurde den vielen Mitgliedern gedankt, die sich über Jahre hinweg ehrenamtlich für den Verein engagieren. Danach folgten die Ehrungen langjähriger Mitglieder mit einer kleinen Präsentübergabe: Irene Keiner gehört (50 Jahre), Werner Bidlingmaier (52 Jahre), Gisela Jäckle (53 Jahre), Elfi Hoss (54 Jahre) und Rita Schiebel (57 Jahre).

Er verbinde viele positiven Erfahrungen mit dem TC Bad Dürrheim, die seine Jugend hier in Bad Dürrheim geprägt haben, erklärte Bürgermeister Jonathan Berggötz und er hoffe, dass es dem Verein gelingt, die Mitgliederzahlen wieder steigen zu lassen. Nach dem offiziellen Teil hatten die Mitglieder noch Gelegenheit, sich über Erinnerungen der letzten Jahre auszutauschen und in gemütlicher Runde die Feier ausklingen zu lassen.