Dieses Jahr ist alles anders: Wie Bürgermeister Rainer Stolz in der jüngsten Sitzung des Stockacher Gemeinderates erklärte, wird es dieses Jahr aufgrund der Corona-Vorschriften keine Blutspender-Ehrung geben. Dennoch sei es der Stadtverwaltung ein Anliegen, die verdienten Lebensretter zu würdigen. „Wir werden allen Blutspendern ihre Auszeichnungen per Post zukommen lassen“, kündigte Stolz an. Unter den Spendern gibt es vier, die bereits 100 mal oder sogar noch öfter gespendet haben.

Für zehn Spenden werden geehrt: Dorothea Halder (Stockach), Clarissa Kästle (Airach), Holger Langenberg (Hindelwangen), Monika Martin (Raithaslach), Nicole Schmid (Mahlspüren im Hegau), Marie-Helen Schmitt (Wahlwies) und Ursula Steinmann (Winterspüren). Tanja Gunnesch (Seelfingen), Christian Hirling (Wahlwies), Reiner Hofer (Wahlwies), Martina Kuppel (Espasingen), Ingrid Schneider (Seelfingen) und Silvia Traber (Hoppetenzell) werden für 25 Spenden ausgezeichnet.

Das könnte Sie auch interessieren

50 Mal gespendet haben: Viktor Haas (Stockach), Michael Hahn (Stockach), Wolfgang Moser (Stockach) und Heinrich Thum (Seelfingen). Eine Ehrung für 75-maliges Blutspenden geht an Gebhard Laicher (Wahlwies), Roland Schönherr (Stockach), Ulrich Wanner (Hindelwangen) und Harald Wiest (Mahlpüren im Hegau).

Und sogar 100 Mal gespendet haben Artur Binder (Stockach), Christa Bühler (Zizenhausen) und Michael Oßwald (Hindelwangen). Stolze 125 Mal beim Blutspenden war Franz Frei aus Zizenhausen. „Diese Zahlen haben einen Riesenapplaus verdient“, sagte Bürgermeister Stolz.

75 Jahre Geschichte. 75 Jahre Erfahrung. 75 Jahre Journalismus. Sichern Sie sich jetzt für kurze Zeit ein ganzes Jahr zum Jubiläumspreis von 75 €.