Jetzt rollen die Bagger an der Meßkircher Straße (B 313): Die Bauarbeiten für den Neubau des ZG Raiffeisen-Markts und einer zweiten Aldi-Filiale für Stockach laufen nun. Der offizielle Spatenstich war am Mittwoch. Das Ziel: Eine Eröffnung Ende dieses Jahres. „Wir freuen uns sehr, dass wir nach einer langen Genehmigungsphase diesen Meilenstein feiern können“, so ZG-Regionalleiter Wolfgang Fürderer.

Die Bagger rollen jetzt an der Meßkircher Straße für den ZG-Markt.
Die Bagger rollen jetzt an der Meßkircher Straße für den ZG-Markt. | Bild: Löffler, Ramona

Die beiden Neubauten direkt an der vielbefahrenen Bundesstraße, die einen gemeinsamem großen Parkplatz haben werden, erweitern die Versorgung sowie Infrastruktur der Stadt und bringen neue Arbeitsplätze – mindestens zwei Voll- und eine Teilzeitkraft bei der ZG und nach jetzigen Stand zehn Angestellte bei Aldi.

Bau einer Abbiegespur

Damit mit der Verkehrsanbindung alles richtig klappt, entstehen im Einfahrtsbereich an der Meßkircher Straße Abbiegespuren. „Im Zufahrtsbereich wird die Meßkircher Straße um bis zu 2,20 Meter verbreitert und danach komplett auf einer Länge von circa 90 Metern neu asphaltiert“, so Uwe Müller, Baukoordinator der ZG Raiffeisen. Die Planung dazu findet gemeinsam mit dem Regierungspräsidium Freiburg statt, da die Meßkircher Straße auch gleichzeitig die Bundesstraße 313 ist. Die Kosten teilt sich die Genossenschaft mit Aldi, dessen Kunden die gleiche Zu- und Abfahrt nutzen werden, teilt ZG Raiffeisen mit.

Auf der anderen Straßenseite der Baustelle ist die bisherige ZG Raiffeisen-Filiale.
Auf der anderen Straßenseite der Baustelle ist die bisherige ZG Raiffeisen-Filiale. | Bild: Löffler, Ramona

Wann genau die Bauarbeiten an der Straße stattfinden, steht noch nicht fest. Doch bei den Märkten selbst ist nun alles im Gange. Oder genauer gesagt: Erst kommen Pfähle zur Untergrundstabilisierung in den Boden. Da der Bau des ZG-Gebäudes länger dauert, beginnt dessen Bau früher.

Eröffnung soll im Dezember sein

Für die Aldi-Filiale sollen aber in den kommenden Wochen die Fundamente entstehen. „Man wird dann ab Mai oder Juni richtig was sehen“, erklärte Daniel Burkhard, Leiter Filialentwicklung bei Aldi Donaueschingen, beim Spatenstich. Das Wunschziel für beide Eröffnungen ist der Dezember dieses Jahres. Aber falls das nicht klappen sollte, sagte Burkhard: „Spätestens heute in einem Jahr stehen wir im neuen Markt.“

Das könnte Sie auch interessieren
Auf diesem Teil des Areals baut Aldi.
Auf diesem Teil des Areals baut Aldi. | Bild: Löffler, Ramona

Eine Kooperation an einem Standort ist für beide Unternehmen normal, aber beide neuen Märkte sind etwas Besonderes. Denn die genossenschaftliche Unternehmensgruppe aus Karlsruhe baut in Stockach einen Pilotmarkt. „Wir werden die anderen Märkte auf dieses Konzept umbauen“, erklärte Fürderer. Da hier dann auch Dinge getestet werden, werde sich immer wieder mal etwas ändern.

Die Investition beträgt laut Angaben von ZG Raiffeisen rund drei Millionen Euro. Der Anteil am Straßenbau ist inbegriffen. Aldi macht zu seinem Investitionsvolumen keine Angaben. Burkhard sprach nur davon, dass die neue Aldi-Filiale die neuesten Standards haben werde.

In diesem Bereich entsteht der neue ZG Raiffeisen-Markt, der doppelt so groß wie der bisherige wird.
In diesem Bereich entsteht der neue ZG Raiffeisen-Markt, der doppelt so groß wie der bisherige wird. | Bild: Löffler, Ramona

Lange Dauer bis zum Baustart

Die Anbindung an die Bundesstraße war laut Uwe Müller von ZG Raiffeisen einer der Faktoren, weshalb sich die Planung über einige Jahre gezogen habe. Hinzu kam aber auch, dass es sich bei dem Areal um ein Überschwemmungsgebiet handle. Deshalb hatte es neben „den üblichen Gutachten einige weitere Hürden“ gegeben, wie ZG Raiffeisen in einer Mitteilung zusammenfasst. Das alte Gebäude stand dort lange als Abrissruine. Die Baugenehmigung lag schließlich im September 2019 vor.

75 Jahre Geschichte. 75 Jahre Erfahrung. 75 Jahre Journalismus. Sichern Sie sich jetzt für kurze Zeit ein ganzes Jahr zum Jubiläumspreis von 75 €.