Die Bundesstraße 313 steht auch in diesem Jahr wieder im Fokus von umfangreichen Fahrbahnsanierungen. Es geht in der Zeit zwischen Ende April und Ende Juli um fünf Abschnitte zwischen Zizenhausen und Grenze zum Kreis Sigmaringen. Außerdem teilt das Regierungspräsidium Freiburg mit, dass bei Zizenhausen auch 200 Meter Radweg am südlichen Ortseingang gebaut werden. Die Arbeiten an Straße und Radweg beginnen zwar parallel, doch der Radwegbau soll bis in den Oktober dauern. „Durch die weitgehend parallele Ausführung der beiden Maßnahmen werden die Einschränkungen für Anwohner und Verkehrsteilnehmer in den kommenden Monaten deutlich reduziert“, so das Regierungspräsidium in seiner Ankündigung der Arbeiten. Der Baubeginn sei voraussichtlich am Montag, 27. April.

Die Sanierungsabschnitte

Die Straßensanierung beginnt auf der Ortsdurchfahrt Zizenhausen (Meßkircher Straße) ab Höhe des Schotterwegs Eisenbahnüberführung/ Bahnhofsplatz bis nach der Einmündung zur Straße „Am Eisenwerk“.

Der zweite Abschnitt in Zizenhausen wird kurz vor dem Ortsausgang in Höhe der Einmündung des Schmelzenwegs beginnen und auf halber Strecke zwischen Zizenhausen und Hoppetenzell enden, so das Regierungspräsidium.

Im dritten Bauabschnitt wird die Ortsdurchfahrt von Hoppetenzell saniert. Dies beginnt nach der Einmündung der Johanniterstraße bis auf die Höhe des Schorenwegs.

Auch die Ortsdurchfahrt von Hoppetenzell wird saniert. Beginn ist ab der Einmündung zur Johanniterstraße (rechts in Bild). Dies ist der dritte von fünf Bauabschnitten der B 313.
Auch die Ortsdurchfahrt von Hoppetenzell wird saniert. Beginn ist ab der Einmündung zur Johanniterstraße (rechts in Bild). Dies ist der dritte von fünf Bauabschnitten der B 313. | Bild: Löffler, Ramona

Der vierte Bauabschnitt beginnt zwischen Hoppetenzell und Mühlweiler im Bereich der Eisenbahnbrücke und endet im Kreuzungsbereich Bundesstraße 313/Kreisstraße 6180 in Mühlweiler.

Der fünfte und letzte Abschnitt startet am Ortsausgang Schwackenreute und endet an der Kreisgrenze Konstanz/Sigmaringen. Über die genauen Sperrzeiten in den einzelnen Bauabschnitten werde das Regierungspräsidium die direkt betroffenen Anwohner kurzfristig mit Wurfsendungen informieren.

Was gemacht wird

In allen genannten Bauabschnitten werden die beiden oberen Asphaltschichten erneuert, so Heike Spannagel von der Pressestelle des Regierungspräsidiums Freiburg auf SÜDKURIER-Rückfrage. Also die Deckschicht und die darunter liegende Binderschicht. Im Bereich des neuen Radwegs wird die komplette Straße erneuert.

Der Bau des Abschnitts entlang der B 313 in Zizenhausen startet nach dem Southside-Festival, das derzeit noch für Ende Juni geplant ist. Das 200 Meter lange neue Stück wird ab circa 100 Meter vor dem Ortseingang Zizenhausen von Stockach kommend bis in den Bereich des Stichweges Meßkircher Straße zur Langestraße führen.

Das könnte Sie auch interessieren

So sieht der Zeitplan aus

Auf Nachfrage zur Dauer der einzelnen Bauabschnitte auf der B 313 erklärte Heike Spannagel, dass die Arbeiten vom ersten bis zum vierten Abschnitt bei entsprechender Witterung ab Montag, 27. April, beginnen und voraussichtlich bis Mitte Juni (KW 25) dauern. Der fünfte Abschnitt werde in der anschließenden KW 26 beginnen und voraussichtlich zum Ende der KW 30, also in der zweiten Juli-Hälfte, abgeschlossen sein.

Vollsperrung zum Schutz

Die Sanierungsarbeiten und der Bau des Radwegs brauchen eine Vollsperrung. Das RP erklärt dazu: „Alle Arbeiten müssen gemäß dem zwingend einzuhaltenden Arbeitsschutz unter Vollsperrung ausgeführt werden. Dies gilt auch für den Bau des Radwegs von Juni bis Ende Oktober.“

Aber während des Southside-Festivals, das vom 18. bis zum 22. Juni in Neuhausen ob Eck stattfinden soll, werde die Straße komplett geöffnet. Damit sollen die B 14 und die B 311 während des An- und Abreiseverkehrs der Veranstaltung entlastet werden, schreibt das Regierungspräsidium in seiner Pressemitteilung.

Auch hier in Mühlweiler wird saniert. Das Bild entstand im Februar.
Auch hier in Mühlweiler wird saniert. Das Bild entstand im Februar. | Bild: Löffler, Ramona

Die Umleitung

Während der abschnittsweisen Sperrung der Bundesstraße 313 zwischen Zizenhausen und der Kreisgrenze ist dort kein Durchkommen möglich. „Der Durchgangsverkehr zwischen Meßkirch und Stockach wird in dieser Zeit großräumig über die B 311 und die B 14 umgeleitet“, teilt das Regierungspräsidium mit. Der Ersatzfahrplan für den öffentlichen Nahverkehr zwischen Stockach und Kreisgrenze könne während der Bauzeit auf den Internetseiten der Verkehrsbetriebe abgerufen werden.

Kosten und Corona-Krise

Das Regierungspräsidium kann noch keine Angaben machen. „Die Ausschreibungen laufen noch. Da die Aufträge noch nicht vergeben worden sind, können wir aktuell noch keine Auftragssummen nennen“, erklärte Heike Spannagel auf SÜDKURIER-Nachfrage.

Und auf die Frage, ob es im Zuge der Corona-Krise Bedenken wegen Personalausfällen oder der Lieferung von Material gibt, lautete die Antwort: „Aktuell gehen wir davon aus, dass die Projekte wie geplant ausgeführt werden können.“