An Menschen wie Dietmar Nägele zeigt sich, was das besondere an Steißlingen ist. Er wurde zum Bürgertag des Klemenzenfests, an dem Bürger für besondere Verdienste ausgezeichnet werden, mit dem Bürgerteller geehrt. Er sei immer mittendrin statt nur dabei gewesen, lobte Bürgermeister Benjamin Mors. 20 Jahre war Nägele als Ortsvorsteher aktiv, 30 Jahre im Ortschaftsrat. „In seiner Amtszeit begleitete er viele große Themen“, blickte Mors zurück.

Er habe zudem oftmals neue Perspektiven in Diskussionen eingebracht und als Kommunikator viele Themen in Hintergrund bearbeitet. So sei er beim großen Narrentreffen 2009 nicht nur tatkräftiges Mitglied der Wiechser Schlosshexen gewesen, sondern auch Schnittstelle zur Gemeinde.

Das könnte Sie auch interessieren

Mobilität spielt im Leben Nägeles eine große Rolle. Als Kfz-Mechaniker und Unfallgutachter war er geradezu prädestiniert für den Motorsportclub. Auch dort war er sowohl für seine Tatkraft als auch für seine Bereitschaft Verantwortung zu übernehmen geschätzt. Zuerst war er für die technische Wartung zuständig und dann 25 Jahre lang als Kassier. Er prägte den Verein und packte immer tatkräftig mit an. So wurde das „Busle“ für den Transport der Karts in seiner Amtszeit beschafft und auch die Jugendarbeit hat er immer gefördert.

Endlich wieder viele Menschen zusammen – trotz Sorgen

Energie und Tatkraft, die den Geehrten auszeichnen, brauche man auch in diesem Winter, so Mors. Wichtig war dem Bürgermeister, dass man im Gespräch bleibe. Nach Corona und Krieg macht es ihm Sorge „dass teilweise der Diskurs zwischen den Menschen nicht mehr auf einer Ebene des gegenseitigen Respekts geführt wird“. Umso mehr war es ihm „eine große Freude in den vergangenen Tagen, wieder so viele Menschen zu Ehren unseres Dorfpatroziniums zu sehen.“

Groß war auch in diesem Jahr das Interesse am Bürgerfest mit Bürgertrunk und Ehrungen im Rahmen des Klemenzenfests.
Groß war auch in diesem Jahr das Interesse am Bürgerfest mit Bürgertrunk und Ehrungen im Rahmen des Klemenzenfests. | Bild: Susanne Schön

Clemens Bieninger, der Vorsitzende des ADAC Südbaden, nahm das Thema Motorsport zum Anlass, in seiner Rede etwas zum Thema Mobilitätswende zu sagen. Er schilderte, wie ein Wandel im Bereich Mobilität vor sich gehen könnte und betonte, dass der ADAC hier Dienstleister sein wolle. Vorbei seien die Zeiten, als man sich nur für Autofahrer zuständig gefühlt habe. Die heutige Zeit erfordere die gekonnte Verbindung aller möglichen und zukünftigen Mobilitätsarten vom Zu-Fuß-Gehen bis zum Fliegen.

 Steißlingen gehe da mit dem Car-Sharing voran. Das Fahrzeug wurde innerhalb eines Jahres mehr als 230 Mal ausgeliehen und fuhr über 14.000 Kilometer. Zudem sei man mit Steißlingen über das Fahrsicherheitszentrum eng verbunden. „Lassen Sie uns Mobilität gemeinsam gestalten und emotionale Barrieren abbauen“, rief er auf.

Auch Sportler werden ausgezeichnet

Bürgermeister Benjamin Mors (links) freute sich die Steißlinger Sportler Ingo Klaus, Noel und Tobey Kurth sowie Eva und Lena Streit ...
Bürgermeister Benjamin Mors (links) freute sich die Steißlinger Sportler Ingo Klaus, Noel und Tobey Kurth sowie Eva und Lena Streit auszeichnen zu können. | Bild: Susanne Schön

Ehrungen von Bürgermeister Benjamin Mors gab es auch für sieben Steißlinger Sportler von unter zehn bis über 60 Jahren. Eva und Lena Streit wurden Europameisterinnen im 2er-Kunstfahren. Sie fahren für den RMSV Orsingen. Sie bekamen auch Glückwünsche von Orsingen-Nenzingens Bürgermeister Stefan Keil. Bei ihnen und den nachfolgenden Ehrungen betonte Bürgermeister Mors, wie wichtig die Unterstützung durch die Familien und den Verein sei.

Selbst am Montagmorgen zog es viele Steißlinger zum Bürgerfest in die Seeblickhalle.
Selbst am Montagmorgen zog es viele Steißlinger zum Bürgerfest in die Seeblickhalle. | Bild: Susanne Schön

Ingo Klaus tritt für den TuS Steißlingen sehr erfolgreich in verschiedenen Leichtathletik-Disziplinen in der Altersklasse männlich 60 an. Er erreichte mehrere Gold- und Silbermedaillen auf Landesebene. Die Leichtathleten Tom und Ben Bichsel waren in diesem Jahr nicht anwesend, doch waren sie schon aus Ehrungen der Vorjahre bekannt. Sie errangen auf Landesebene und bei Europameisterschaften beachtliche Erfolge. Auch Noel und Tobey Kurth wurden geehrt; sie fahren für den MSC Steißlingen erfolgreich Kart und sind in ihrer Altersklasse Südbadische Meister.

Lukas Fehringer, Michael Weinmann, Simon Schwarz und Sebastian Danner wurden für ihr Engagemant in der Steißlinger Feuerwehr geehrt.
Lukas Fehringer, Michael Weinmann, Simon Schwarz und Sebastian Danner wurden für ihr Engagemant in der Steißlinger Feuerwehr geehrt. | Bild: Susanne Schön

Zum Klemenzenmontag gehört auch die Jahresübung der Blaulichtorganisationen im Ortskern. Und am Rande dieser Übung nahm auch die Feuerwehr Ehrungen vor. Dabei würdigte Kreisbrandmeister Andreas Egger die langjährigen Verdienste Steißlinger Feuerwehrleute. Lukas Fehringer, Heiko Rudolf, Tobias Schärli, Simon Schwarz und Michael Weinmann ehrte Egger für jeweils 15 Jahre aktiven Dienst. Benjamin Danner ist sogar schon seit 25 Jahren dabei. Deshalb bekam er von Egger das Feuerwehrehrenabzeichen in Silber verliehen.