Unkompliziert und vor allem schnell: Durch eine App auf dem Smartphone kann man seit dem Frühjahr vergangenen Jahres ganz einfach mit der Stadtverwaltung in Verbindung treten. Die App trägt den Namen buergermeldungen.com und ermöglicht jedem Bürger mit der Stadtverwaltung zu kommunizieren – egal ob es dabei um kleinere Mängel, Wünsche oder Anmerkungen geht. Mit dieser App wird die Stadtverwaltung so schnell wie möglich kontaktiert.

Dabei kann es sich genauso um eine defekte Straßenlaterne handeln wie um einen nicht funktionierenden Parkscheinautomaten oder um stehengelassenen Müll. Die App funktioniert auf allen Android-, Apple- und Windows-Phones-Geräten. Um sie nutzen zu können, muss man sie sich lediglich herunterladen, sich mit seinen Kontaktdaten registrieren und seinen Ort angeben.

So sieht die App auf dem Smartphone aus.
So sieht die App auf dem Smartphone aus. | Bild: Felix Streibert

Der Ablauf ist auch noch einmal genaustens auf der Website der Stadt Singen erklärt (unter der Rubrik: Rathaus, Prävention und Integration im Bereich „Aktuell aus dem Rathaus“ unter Bürgermeldungen). Nachdem man registriert ist, kann man Meldungen als Text und Bild erstellen, welche man schließlich noch mit den genauen GPS-Daten versehen kann. Die Meldung wird dann von der Stadtverwaltung Singen freigeschaltet und ist danach auch für andere Nutzer sichtbar. Daraufhin soll dann die passende Abteilung zeitnah reagieren und die Meldung mit einem Bearbeitungsstand versehen. Als Nutzer kann man dazu auch auf einem Stadtplan verfolgen, an welchen Punkten schon Meldungen entstanden sind und wie diese bearbeitet wurden. So wird nichts doppelt gemeldet.

Zum Beispiel meldete sich ein Mitbürger, der Müll in einem Einkaufswagen in der Schwarzwaldstraße entdeckt hatte. Die Stadtverwaltung schickte daraufhin Mitarbeiter, die sich so schnell wie möglich darum kümmerten. Eine andere Nutzerin beschwerte sich wegen einer Parkuhr, welche zwar Geld entgegennahm, jedoch keine Parkscheine mehr druckte. Schnellstmöglich kümmerten sich hier die Technischen Dienste der Stadtverwaltung um den Defekt. Ein Schlagloch in der Hohenhewenstraße wurde von einem weiteren aufmerksamen Bürger bemerkt und auf Grund seiner Meldung behoben.

So sieht die Homepage aus.
So sieht die Homepage aus. | Bild: Stadtverwaltung

Die positiven Kommentare der Nutzer, welche sich für die schnelle Bearbeitung und Behebung bedanken, bestätigen den bisherigen Erfolg der Initiative.“Wir nehmen den Erfolg der App sehr positiv wahr, da wir auch von vielen Nutzern positive Rückmeldungen zu den schnell bearbeiteten Anliegen bekommen“, sagt Achim Eickhoff, Pressesprecher der Stadt Singen. Der Erfolg kann sich noch dadurch steigern, dass mehr Bürger sich registrieren und das Angebot nutzen. Bis zum jetzigen Zeitpunkt sollen zirka 200 Meldungen eingegangen sein. „Diese drehten sich bis jetzt hauptsächlich um Müll“, so Eickhoff. Das Modell gibt es übrigens nicht nur als App, auch eine Webversion des Ganzen ist vorhanden. Die Stadt Singen erhofft sich von diesem Projekt mehr Bürgerservice, Interaktion sowie Kommunikation. Da es noch nicht viele Gemeinden bei buergermeldungen.com gibt, könnte Singen als Vorbild für die Region fungieren.

 

So funktioniert's:

Auch ohne Smartphone kann man dieses Angebot nutzen, die Schritte hierfür sehen folgenermaßen aus:

  • Am Computer auf die Website www.buergermeldungen.com/Singen gehen
  • Dort mit Kontaktdaten registrieren
  • Eigene Meldungen erstellen und wenn erwünscht mit Bildern beziehungsweise GPS-Daten versehen
  • Auf die Rückmeldung der Stadtverwaltung warten (mha)