In der jüngsten Mühlinger Gemeinderatssitzung drehten sich gleich zwei der insgesamt elf Tagesordnungspunkte um die Feuerwehr. Nachdem der Gemeinderat dem Wahlergebnis der vorausgegangenen außerordentlichen Mitgliederversammlung der Abteilung Gallmannsweil zugestimmt hatte, ernannte Bürgermeister Manfred Jüppner den bisherigen Stellvertreter Tobias Berndt zum Kommandanten der Abteilung Gallmannsweil. Sein Wahlergebnis zeugt vom Rückhalt in seiner Heimatgemeinde, denn von den 22 Aktiven wurde er einstimmig am Versammlungsabend gewählt.

Sein Stellvertreter Sascha Heidenfelder wurde ebenfalls mit 22 Ja-Stimmen gewählt. „Er verfügt zwar noch nicht ganz über alle erforderlichen Lehrgänge, hat jedoch seine Bereitschaft signalisiert diese noch zu absolvieren“, so Jüppner bei der Übergabe der Ernennungsurkunde.

Der scheidende Kommandant Heiko Baudler, welcher laut Jüppner aus persönlichen Gründen von seinem Amt zurücktrete, war nicht anwesend. Anwesend hingegen war die Mehrheit der 15 Mann starken Abteilung aus Zoznegg. Abteilungskommandant Philip Uhl und neun aktive Feuerwehrleute signalisierten mit ihrer Anwesenheit dem Gemeinderat die Ernsthaftigkeit ihrer Zusage, beim geplanten Umbau und Umnutzung des ehemaligen Schlachtraumes tatkräftig mitzuarbeiten. Der Raum grenzt an die aktuelle Garage der Abteilung an. Bislang nutzt ihn die Gemeinde als Lager.

Gemeinderat Reinhold Stroppel brachte in der Diskussion über den Anbau und die Suche nach einem Ausweichraum für die Gemeinde Dank und Respekt für den Einsatz aller Feuerwehrmänner und -frauen zum Ausdruck. Stroppel erhofft sich weiteren Zuwachs in den Abteilungen. „Man lebt in Zoznegg etwas auf engem Raum“, so Bürgermeister Jüppner über den Raum, welcher gleichzeitig als Garage, Umkleide- und Aufenthaltsraum genutzt werden muss. Nach dem Umbau soll es mehr Platz für Spinde sowie sogar getrennte Toiletten geben.