Wer hätte es gedacht. Wer, bitteschön, hätte daran noch geglaubt. Wer hätte es für möglich gehalten, dass diese Nachricht noch einmal geschrieben wird: Der Konstanzer Hauptbahnhof hat nun die lang ersehnten barrierefreien Zugänge zu den Gleisen 2 und 3.

Seit Jahren, ach was, seit Jahrzehnten warten die Konstanzer und alle Bahnreisenden darauf, und am gestrigen Dienstag war es soweit. Und die Deutsche Bahn AG hat sofort Vollzug gemeldet: Dass „zwei moderne Aufzugsanlagen im Bahnhof Konstanz in Betrieb“ seien und alle, die darauf angewiesen sind, nun ganz bequem die Bahnsteige erreichen könnten.

Das ist die Nachricht des Jahres, mindestens

Noch vor Kurzem war das Rätselraten groß, bis wann die Aufzüge in Betrieb gehen könnten, weil Sicherheitseinrichtungen fehlten.

Das könnte Sie auch interessieren

In ihrer Pressemitteilung betont die Bahn: „Die modernere Gestaltung des stark frequentierten und touristisch wichtigen Bahnhofs in Konstanz ist der Bahn ein Anliegen.“ Aha. Deshalb hat sich das Unternehmen wohl zuletzt auch so beeilt mit den Aufzügen. Wenn diese genauso zuverlässig sind wie jene Liftanlagen nahe dem Lago, dann wird‘s lustig.

Aber wir sind es ja gewohnt, das Treppensteigen mit Koffer und Kinderwagen. Als nächstes will die Bahn die Bahnsteige erhöhen. Ab Sommer 2020, verspricht sie. Klar. Wir ersparen uns jetzt einen Witz über die Deutsche Bahn. Weil wir nicht wissen, wann er ankommt.

75 Jahre Geschichte. 75 Jahre Erfahrung. 75 Jahre Journalismus. Sichern Sie sich jetzt für kurze Zeit ein ganzes Jahr zum Jubiläumspreis von 75 €.