Der Raum Stockach ist an verschiedenen Stellen von Überflutungen betroffen. Am stärksten auf der L194 beim Stockacher Freibad, die dort nun auf unbestimmt Zeit voll gesperrt ist. Am Donnerstagabend musste die Feuerwehr Bodman-Ludwigshafen zur Kreisstraße am Dettelbach zwischen Bodman und Liggeringen ausrücken, wo die Straße überflutet war, die Gesamtkommandant Steffen Bretzke auf SÜDKURIER-Nachfrage erklärte.

Die B34-Brücke in Espasingen: Die Aach ist an beiden Seiten der Brücke schon über die Ufer getreten.
Die B34-Brücke in Espasingen: Die Aach ist an beiden Seiten der Brücke schon über die Ufer getreten. | Bild: Löffler, Ramona

Außerdem sei die Feuerwehr am Freitagmorgen noch bei einem vollgelaufenen Keller im Einsatz gewesen. Ansonsten sei in der Seegemeinde nichts gewesen, doch die Einsatzkräfte leisteten Überlandhilfe im überfluteten Mühlhausen bei Singen.

Das könnte Sie auch interessieren

Dort war auch die Feuerwehr-Drohneneinheit des Landkreises, wie Julian Schmitt, Abteilungskommandant der Feuerwehr Espasingen, sagte. Er und seine Kollegen kehrten am Freitagmorgen ins Feuerwehrhaus in Espasingen zurück. Auf dem Weg kontrollierten sie Stellen bei Wahlwies, wo Hochwasser drohen könnte.

Video: Löffler, Ramona

Bei Bodman und Espasingen ist die Stockacher Aach an mehreren Stellen über die Ufer getreten und hat Wiesen überflutet, so zum Beispiel bei der Kläranlage und an der Brücke am Ortseingang aus Richtung Stahringen (B34).

Überflutete Wiese bei der Kläranlage
Überflutete Wiese bei der Kläranlage | Bild: Löffler, Ramona
Julian Schmitt, Abteilungskommandant der Feuerwehr Espasingen, mit den Espasinger Feuerwehr-Fahrzeugen.
Julian Schmitt, Abteilungskommandant der Feuerwehr Espasingen, mit den Espasinger Feuerwehr-Fahrzeugen. | Bild: Löffler, Ramona

Das Wasser hatte am Freitagmorgen nur noch wenig Abstand zur Unterseite der Brücke. „Wir beobachten den Tag über alles“, sagte Schmitt.

Das könnte Sie auch interessieren