Auf den Sportplätzen in beiden Ortsteilen stehen einige Änderungen bevor: Für Ludwigshafen waren schon lange der Umbau des Bolzplatzes neben dem Sportplatz in einen Winterrasenplatzes, der Einbau einer Sprenkelanlage für beide Plätze und Erwerb eines Mähroboters geplant. Und eigentlich hätte es in der jüngsten Ratssitzung auch nur um die Vergabe des Auftrags gehen sollen. Dann kam es aber anders, denn der günstigste Bieter lag nicht nur weit unter der Kostenschätzung, sondern hat auch eine Beregnungsanlage für den Trainingsplatz in Bodman zu günstigen Konditionen angeboten.

Umbau in Ludwigshafen kostet 140.000 Euro weniger

Kämmerer Klaus Lindenmayer erklärte den Räten die Situation. Das Angebot in Höhe von rund 242.500 Euro für Platzumbau und Bewässerung in Ludwigshafen liege „erfreulicherweise 140.000 Euro unter der Kostenberechnung“. Es handle sich bei der Haas GmbH um eine renommierte Firma, sagte er. Die Preise gingen momentan stark runter und die Firma habe einen Kampfpreis gemacht.

Das könnte Sie auch interessieren

Lindenmayer erklärte, dass der Vorschlag im Raum stehe, auch den Trainingsplatz in Bodman mit einer Beregnungsanlage auszustatten und dies gleich mitzumachen, wenn die Arbeiten in Ludwigshafen laufen. „Ich denke, das ist verkraftbar“, sagte er in Hinsicht auf das günstige Angebot und rund 30.000 Euro Zuschüsse, die die Gemeinde erhält.

Positive Stimmen zur Sprenkleranlage für Bodman

Gemeinderat Michael Koch (CDU) erkundigte sich nach dem Haushaltsansatz für die Maßnahme in Ludwigshafen. Der lag bei rund 500.000 Euro. Koch sprach sich dann sofort dafür aus, auch in Bodman die Sprenkleranlage einzubauen. Auch Kurt Schmidt (SPD) war dieser Meinung, da es günstig sei und in Ludwigshafen Geld eingespart werde.

Das Gremium beschloss, das Zusatzangebot zu nutzen und für 35.000 Euro auch den Trainingsplatz bei der Halle in Bodman mit einer automatischen Bewässerung sowie einem Mähroboter auszustatten. Laut Angebot beginnt die Firma im September mit den Arbeiten in Ludwigshafen.