Wie die Polizei in einer Pressemitteilung bekannt gibt, entbrannte am späten Mittwochabend ein Streit zwischen zwei Gruppen in der Konstanzer Straße in Allensbach. Eine Gruppe befand sich in einer Wohnung, die andere auf der Straße. Während der Auseinandersetzung drohte eine Person aus der Wohnung an, eine „Knarre“ zu holen.

Die Allensbacher Polizei wurde gegen 22.45 Uhr verständigt und rückte aufgrund der Drohung mit einer Waffe mit mehreren Streifen an. Beim Eintreffen der Beamten waren die Streitigkeiten allerdings vorbei. Ein Zeuge konnte in der Wohnung jedoch eine Person mit einem Beil am Fenster stehen sehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Daraufhin überzeugten die Polizisten den 20-Jährigen in der Wohnung, diese zu verlassen. Bei ihm waren noch zwei weitere Personen im Alter von 18 und 19 Jahren. Allen drei wurden „zunächst Handschließen angelegt und anschließend die Wohnung nach Zustimmung des Wohnungsinhabers nach Waffen durchsucht“, heißt es in der Mitteilung der Polizei.

Dort wurden mehrere Messer, ein Hackbeil sowie Munitionsteile sichergestellt. Danach fanden die Beamten noch eine Schreckschusswaffe im Garten des Hauses. Der Polizeiposten Allensbach hat Ermittlungen wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz aufgenommen.