Bei einer Schwerpunktkontrolle in einem Hotelbetrieb in der August-Reitz-Straße hat die Polizei nach eigenen Angaben bordellähnliche Verhältnisse angetroffen. Beamte der Schutz- und Kriminalpolizei haben am Freitagnachmittag vier Frauen angetroffen, die offensichtlich der Prostitution nachgingen. Nachdem der Polizei mehrere Hinweise auf diese Umtriebe vorlagen, informierten sie die zuständige Staatsanwaltschaft und beantragten einen Durchsuchungsbeschluss.

Am Freitagnachmittag gegen 14 Uhr rückten mehrere Uniformierte und Zivilstreifen an und durchsuchten das Gebäude. Dabei haben sie die Frauen mit rumänischer Staatsangehörigkeit überprüft und ihnen Bargeld abgenommen, das mutmaßlich aus den käuflichen Liebesdiensten stammt. Die Frauen werden nun wegen illegaler Prostitution angezeigt und wegen Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz. Aufgrund der Pandemie mussten Prostitutionsbetriebe jeglicher Art ihre Tätigkeit einstellen. Die Kriminalpolizei hat hinsichtlich der eingegangenen Hinweise und der festgestellten Verstöße die weiteren Ermittlungen übernommen.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €