Nach dem Brand, der am 27. August im Obergeschoss des ehemaligen Weinhauses Schunk in der Bertholdstraße ausgebrochen war, haben die Brandermittler nun das Ergebnis ihrer Untersuchung bekannt gegeben. „Ein technisches Gerät, genauer ein Handy-Akku hat den Brand verursacht“, sagt Dieter Popp vom Polizeipräsidium in Tuttlingen auf Nachfrage.

Das könnte Sie auch interessieren

Abgeschlossen ist der Fall damit aber noch nicht. „Die Ermittlungen gehen nun weiter“, so Popp. „Jetzt wird überprüft, ob es sich um fahrlässige Brandstiftung handelt.“ Das wäre zum Beispiel dann der Fall, wenn der Benutzer den Handy-Akku falsch bedient oder nicht den Original-Akku verwendet hätte. „Man muss jetzt schauen, was die Ursache war“, so Popp. „Also ob der Bediener etwas falsch gemacht hat, oder ob der Fehler beim Hersteller lag.“