Der Winter hat die Raumschaft Triberg fest im Griff. Die heftigen Schneefälle sorgen für Freud und Leid. Während die Wintersportfans über die weiße Pracht jubeln, wird sie manchem Autofahrer zum Verhängnis. Auf der B 33 in Triberg stockte der Verkehr beispielsweise zeitweise am Mittwoch in der Frühe.

Liegen gebliebene Laster lösen Staus aus

Ein direkt an der Kreuzung B33/B 500 in Höhe der Hettich Uhren/Clockvilla in Triberg mit Warnblinkanlage stehengebliebener Sattelzug brachte den Verkehr teilweise genauso zum Erliegen wie Lastwagenfahrer, die auf die Reifen ihrer Brummis erst einmal Schneeketten aufziehen mussten. Viele weitere Verkehrsteilnehmer waren daher gezwungen, geduldig im Stau zu warten, bis es langsam weiterging.

Die heftigen Schneefälle sorgen zeitweise für Verkehrsbehinderungen in der Raumschaft. Auf der B 33 in Triberg müssen Lastwagenfahrer Schneeketten aufziehen, bevor die Fahrt weitergehen kann.
Die heftigen Schneefälle sorgen zeitweise für Verkehrsbehinderungen in der Raumschaft. Auf der B 33 in Triberg müssen Lastwagenfahrer Schneeketten aufziehen, bevor die Fahrt weitergehen kann. | Bild: Christel Börsig-Kienzler

Probleme bis in den Nachmittag hinein

An einigen steilen Anstiegen in Schonach und Schönwald kamen die großen Fahrzeuge auch nachmittags zum Teil nicht mehr weiter, mancherorts rutschten sie weg und stellten sich quer. Auch das hatte zeitweise Verkehrsbehinderungen zur Folge.

Schneeräumer haben jede Menge zu tun

Im Dauereinsatz waren am Mittwoch aufgrund der andauernden, heftigen Schneefälle auch die Räumdienste der gesamten Raumschaft. Bereits in aller Frühe machten sich die Schneeräumer in Triberg, Schonach und Schönwald an die Arbeit, um die Straßen von der weißen Pracht zu befreien. Überall schippten Menschen Schnee vor ihren Haustüren und auf Gehwegen.

Rodler und Skifahrer freuen sich, dass nun auch der Skilift in Schonach läuft.
Rodler und Skifahrer freuen sich, dass nun auch der Skilift in Schonach läuft. | Bild: Christel Börsig-Kienzler

Schon viele Loipen frisch gespurt

Dank der 15 bis 30 Zentimeter Neuschnee, die in Schonach und Schönwald am Mittwochvormittag bereits gemessen wurden, konnten verschiedene Loipen von den Mitarbeitern der Gemeinden Schonach und Schönwald gespurt werden. In Schönwald sogar das komplette Loipennetz, wie die Tourist-Info auf Anfrage meldete.

Mehrere Skilifte wieder in Betrieb

Auch die Freunde des alpinen Skisports kommen nun in beiden Wintersportorten voll auf ihre Kosten. Während in Schönwald die Skilifte Dobel und Rössle bereits am Sonntag in Betrieb gingen, gab die Tourist-Info Schonach am Mittwochvormittag begeistert bekannt: „Endlich ist die weiße Pracht da! Der Skilift Winterberg ist ab heute Nachmittag in Betrieb, der Skilift Rohrhardsberg ab Freitag.“

Skifahrer genießen die Abfahrt in Schonach.
Skifahrer genießen die Abfahrt in Schonach. | Bild: Christel Börsig-Kienzler

In Schonach sind somit montags bis freitags von 14 bis 17 Uhr am Skilift Winterberg Skiabfahrten möglich, am Wochenende von 10 bis 17 Uhr und mittwochs zusätzlich bis 21 Uhr bei Flutlicht. Der Schönwälder Dobel-Skilift ist wochentags von 14 bis 18 Uhr in Betrieb, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr. Flutlichtfahrten sind mittwochs und samstags bis 21 Uhr möglich. Der Rössle-Skilift ist derzeit am Wochenende von 10 bis 17 Uhr geöffnet.

Das könnte Sie auch interessieren