Beamte des Polizeireviers Titisee-Neustadt wurden in den Morgenstunden des Mittwochs, 23. September, zum St. Jakobus-Münster gerufen, da dort offensichtlich eine männliche Person die Gebäudefassade verschmieren würde. Die Polizisten stellten im Portalbereich des Münsters einen 26-Jährigen fest, der unter einer psychischen Erkrankung leidet. Der Mann war laut Mitteilung der Polizei für ein Gespräch nicht zugänglich. Er weigerte sich, den polizeilichen Anweisungen Folge zu leisten. Ferner wurden die Polizeibeamten von ihm mehrfach beleidigt. Der Mann konnte unter Einsatz von einfacher körperlichen Gewalt zum Polizeirevier verbracht werden. Von dort aus wurde die Einweisung in eine Fachklinik veranlasst.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €