Am Samstagnachmittag, gegen 16 Uhr, kam es zeitgleich zu mehreren Meldungen bei der Polizei in Neustadt über einen jungen Mann, welcher offenbar wahllos und willkürlich Passanten anging. Im genannten Zeitraum wurden im Bereich der Adolph-Kolping-Straße/Kurgarten und Scheuerlenstraße, soweit der Polizei bislang bekannt, fünf Personen durch den jungen Mann attackiert. Diese wurden dabei zum Teil beleidigt, angespuckt und bedroht.

Weiterhin beschädigte er dort mindestens einen Wagen durch Fußtritte. Die hinzugerufene Polizeistreife konnte den Mann wenig später an der Scheuerlenstraße festnehmen. Auch hierbei benahm sich der Mann wie oben bereits geschildert, indem er sich der Festnahme widersetzte und nach den Beamten trat und spuckte.

Der Grund für das stark erregte Auftreten wurde nicht bekannt. Er wurde im Anschluss an seine Festnahme einem Facharzt vorgestellt und in eine psychiatrische Klinik eingewiesen. Weitere Zeugen oder Geschädigte werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Titisee-Neustadt unter der Telefonnummer 07651/933 60 in Verbindung zu setzen.

Bei dem Mann handelt es sich nach Polizeiangaben um einen 19-Jährigen, welcher ursprünglich aus Gambia stammt. Er ist 177 Zentimter groß und trug zur Tatzeit einen rot-weißen Pullover sowie eine blaue Jeans. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung, Beleidigung, Bedrohung und tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte eingeleitet.