Gut voran gekommen sind die Bauarbeiter bei der Sanierung der Fußgängerzone in der Talstadt. Das Kohlengässle zwischen Steige und Parkhaus werde wie geplant bis Jahresende fertig, so Tiefbauchef Horst Bisinger.

Leitungen würden einfrieren

Die Pflasterer sind inzwischen weitgehend fertig. Sollte das Wetter weiter günstig bleiben, werde die Baufirma im Bereich bis zur AOK weiter arbeiten. Der Grund: „Dort müssen wir keine Notversorgung für Wasser aufbauen.“ Deshalb mache auch ein Baubeginn an der Steige während der Frostperiode keinen Sinn. Die überirdisch verlegten Not-Wasserleitungen würden einfrieren. „Oder die Hausbewohner müssten ständig das Wasser laufen lassen“, so Bisinger.

Wetter muss mitspielen

Im Moment ist die Baufirma dabei, vom Kohlengässle Richtung Einfahrt Parkhaus einen Graben zu ziehen. „Wir machen da einen Breitbandlückenschluss“, so Bisinger. Da komme ein Leerrohr rein. Nach Weihnachten würden dann die Arbeiten im Bereich der AOK beginnen, sofern die Witterung das zulasse.