Ab Sonntag heißt es in Stockach: Radeln fürs Klima. Am 20. September beginnt die Aktion Stadtradeln. Dann heißt es für alle, die an der bundesweiten Aktion teilnehmen, 21 Tage lang möglichst viele Alltagswege klimafreundlich mit dem Rad zurückzulegen. Vom 20. September bis 10. Oktober ist die Stadt bei der bundesweiten Aktion dabei, wie das mitorganisierende Umweltzentrum Stockach in einer Pressemitteilung erklärt.

Wer mitradeln möchte, kann sich unter www.stadtradeln.de/stockach registrieren lassen, über das Smartphone mit der Stadtradeln-App Kilometer melden oder handschriftlich in den vom Umweltzentrum Stockach bereitgestellten Erfassungsbogen Kilometer eintragen. Das Ziel ist, in Teams möglichst viele Radkilometer zu sammeln. Jeder kann ein Team gründen oder einem bestehenden beitreten.

Bisher treten 51 Teilnehmer in 14 Teams für Stockach in die Pedale, wie aus Daten der Aktion Stadtradeln hervorgeht. Neben dem Offenen Team Stockach zählen neben anderen auch Stadtverwaltung Stockach, Stadtwerke Power-Radler, „Sulger – Wir radeln Heimat“ und der Schwarzwaldverein zu den Teams, die in Stockach an den Start gehen, heißt es in der Pressemeldung. Für Stadtwerke-Geschäftsführer Jürgen Fürst ist das Stadtradeln eine besonders geeignete Aktion „auf dem Weg zur klimaneutralen Mobilität“, wie er in der Pressemitteilung des Umweltzentrums zitiert wird.

Stockachs Bürgermeister Rainer Stolz, selbst aktiv beim Stadtradeln dabei, möchte alle, die in Stockach leben, arbeiten oder lernen, zum Umstieg aufs Fahrrad animieren: „Jeder Kilometer zählt für unser Klima und für Stockach.“ Die Kilometer können auch außerhalb von Stockach gesammelt werden – denn Klimaschutz kenne keine Grenzen, wie das Umweltzentrum betont. Im Raum Stockach ist auch die Gemeinde Orsingen-Nenzingen im selben Zeitraum bei der Aktion Stadtradeln dabei.

Informationen im Internet und Anmeldung:
http://www.stadtradeln.de/home

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €