Der Singener Pfarrer Jörg Lichtenberg (60) übernimmt ab Dezember 2020 einen Auftrag zur Klinikseelsorge im Theresienkrankenhaus und der St. Hedwig-Klinik in Mannheim. Er wird dabei zudem in der Seelsorgeeinheit Maria Magdalena im Dekanat Mannheim als Kooperator mitarbeiten.

Neuer Zuständigkeitsbereich für Lichtenberg

Die Verantwortung und Herausforderung der neuen Aufgabe ergibt sich allein aus dem Zuständigkeitsbereich. Zusammen mit den haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern wird Jörg Lichtenberg für die Seelsorge in den Kliniken und in den Pfarreien der Mannheimer Stadtteile Freudenheim, Wallstadt, Käfertal und Vogelstang sowie der Gemeinde Ilvesheim mitverantwortlich sein.

Jörg Lichtenberg wurde am 1960 in Karlsruhe geboren und im Mai 1986 von Erzbischof Oskar Saier in Heidelberg zum Priester geweiht. Nach Vikarsjahren in Sauldorf und Hechingen war er von 1990 bis 1995 als Jugendpfarrer, Kooperator und Rektor des katholischen Lehrlingsheims im Dekanat Freiburg tätig. Nach der Promotion in Vogtsburg-Schelingen wurde er Pfarrer in Bammental-Wiesenbach, danach 2005 in Görwihl.

Seit Dezember 2012 leitet Jörg Lichtenberg die Pfarreien St. Elisabeth, Herz-Jesu, St. Josef, Liebfrauen und St. Peter-und-Paul in Singen. Wie es in einer Pressemitteilung der Kirchenverwaltung heißt, gibt der Geistliche die Leitung der Seelsorgeeinheit auf eigenen Wunsch ab, um weniger in der Verwaltung und mehr in der Seelsorge wie der Pastoral tätig zu sein. Seine Verabschiedung in der Kirchengemeinde Singen findet am Sonntag 8. November, um 10.30 Uhr in der Kirche St. Elisabeth statt.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €