Ist man in der Natur unterwegs begegnen einem immer wieder auch Tiere. Hier und da mal eine kleine Maus, das ist auch für Stadtbewohner nicht ungewöhnlich. Versierte Augen sehen auch mal ein Reh im Wald. Doch Familie Gehring aus Radolfzell konnte nicht nur einen kleinen Blick auf ein eigentlich scheues Wildtier erhaschen, sondern es auch ein Stück begleiten. Während einer Inliner-Tour trafen sie auf einen Biber.

Video: Rolf Gehring

„Wir haben den Biber am Sonntag bei unserer Tour zwischen Böhringen und Moos gesehen und waren sehr beeindruckt“, schreibt Carola Gehring in einer E-Mail an die Redaktion. Das Tier sass am Rand des Spazierweges und war ganz mit sich selbst beschäftigt. „Der Biber hingegen hat kaum Notiz von uns genommen“, erzählt sie weiter.

Das könnte Sie auch interessieren
Maja (7), Carola und Tessa (5) Gehring bei ihrem Ausflug in die Natur auf vier Rollen. Hier haben sie aus nächster Nähe einen Biber beobachten können.
Maja (7), Carola und Tessa (5) Gehring bei ihrem Ausflug in die Natur auf vier Rollen. Hier haben sie aus nächster Nähe einen Biber beobachten können. | Bild: Rolf Gehring

Ihre beiden Töchter Maja (7) und Tessa (5) seien ganz angetan gewesen von dem gar nicht so kleinen Nagetier. Und Vater Rolf hat den Biber mit etwas Sicherheitsabstand sogar ein Stückchen mit der Handykamera begleitet. Nach dieser kurzen Begegnung ging jeder wieder seiner Wege.

Das könnte Sie auch interessieren