Zwei Straßen, zwei Sanierungen, ein Starttag: Das Regierungspräsidium Freiburg (RP) und der Landkreis Konstanz setzen in der zweiten Augusthälfte Maßnahmen für bessere Straßen um. Es geht jeweils am Montag, 26. August, los. Doch wie lange die Sanierungen dauern, ist unterschiedlich.

Die B313 wird ab der Kreuzung Mühlweiler in Richtung Hoppetenzell für Sanierungsarbeiten für drei Tage gesperrt. Auf rund 200 Metern Länge findet eine Erneuerung des Asphalts statt. Aus dieser Perspektive geht nach rechts die Kreisstraße nach Mühlingen ab. Bild: Ramona Löffler
Die B313 wird ab der Kreuzung Mühlweiler in Richtung Hoppetenzell für Sanierungsarbeiten für drei Tage gesperrt. Auf rund 200 Metern Länge findet eine Erneuerung des Asphalts statt. Aus dieser Perspektive geht nach rechts die Kreisstraße nach Mühlingen ab. | Bild: Löffler, Ramona

Ab Montag bis voraussichtlich Mittwoch, 28. August, ist der Abschnitt der Bundesstraße 313 zwischen Stockach-Hoppetenzell und der Einmündung der Kreisstraße K 6180 bei Mühlingen-Mühlweiler dran. Das RP lässt dort die Deckschicht, also den Asphaltfeinbelag, erneuern und der Straßenabschnitt wird deshalb in diesem Zeitraum gesperrt.

Der Asphaltbelag dort weise Netzrisse, Längsrisse und Ausmagerungen des Bindemittels auf, so RP-Pressesprecher Matthias Henrich auf SÜDKURIER-Nachfrage. Es seien beide Fahrtrichtungen auf einer Länge von etwa 220 Metern betroffen.

Die Schilder für die Umleitung liegen bereit. Der Verkehr Richtung Stockach wird ab der Kreuzung Mühlweiler auf die Kreisstraße nach Mühlingen geleitet. Bild: Ramona Löffler
Die Schilder für die Umleitung liegen bereit. Der Verkehr Richtung Stockach wird ab der Kreuzung Mühlweiler auf die Kreisstraße nach Mühlingen geleitet. | Bild: Löffler, Ramona

Es gehe am Montag mit dem Abfräsen des alten Belags los. Am Dienstag finde dann der Deckschichteinbau statt. Am Mittwoch sei nach ausreichender Auskühlung des neuen Belages die Freigabe der Straße für den Verkehr im Laufe des Vormittags möglich, erklärt Henrich weiter. „Bei schlechter Witterung verlängert sich die Maßnahme entsprechend“, fügt er hinzu. Die Kosten für diese Sanierung liegen bei rund 30 000 Euro.

Umleitung über Holzach

„Der Umleitungsverkehr wird dann in Richtung Meßkirch über die B 14 bis Krätlemühle, im Anschluss über die K 6111 über Holzach und dann über die K 6180 über Mainwangen und Mühlingen zurück zur B 313 geführt“, so das RP in seiner Pressemitteilung. In Richtung Stockach werde die Umleitung gegenläufig ausgeschildert sein.

Mehrwöchige Arbeiten auf Kreisstraße

Gleichzeitig beginnt am Montag die Sanierung der Kreisstraße 6110 zwischen Mainwangen und dem Ortsausgang von Gallmannsweil. Diese Arbeiten gehen vom Landkreis Konstanz aus. Laut einer Pressemitteilung des Landratsamts handelt es sich um den Abschnitt ab Eschbachstraße/Dr-Karl-Ott-Straße in Mainwangen bis zum Ortsausgang Gallmannsweil in Richtung der Bundesstraße 14: „Aufgrund der Fräs- und Asphaltbauarbeiten ist die Kreisstraße ab Montag, 26. August, bis einschließlich Dienstag, 10. September, für den Verkehr voll gesperrt.“

Den betroffenen Anwohnern der Mühlinger Teilorte werde die Zufahrt zu ihren Grundstücken die meiste Zeit möglich sein. „Die Umleitungsstrecke ist über Holzach (K 6180 und K 6111) ausgeschildert“, heißt es in der Mitteilung. Auch hier gilt: Der Fortschritt ist vom Wetter abhängig.