Die Beteiligung der Gemeinde Hohenfels am Förderprogramm „Quartier 2020 – Quartiersimpulse“ und die Neuausrichtung des Korbinian-Brodmann-Museums könnten möglicherweise den Bürgerverein „Hohenfels hat Zukunft“ auf neue Wege führen. Darum ging es in der Mitgliederversammlung mit rund 15 Gästen, die der Vorsitzende Arthur Riegger laut einer Pressemitteilung des Vereins begrüßen konnte.

Den Berichten der Vorsitzenden Lydia Tollkühn und des Schriftführers Jürgen Nagel konnte man entnehmen, dass lediglich das Kinderferienprogramm und die Pflanzenbörse stattgefunden haben. Die Ankündigung, das Projekt Storchennest wieder aufzunehmen, sobald die Finanzierung gesichert sei, veranlasste Bürgermeister Florian Zindeler zu dem Hinweis, dass hier eventuell die Gemeinde einsteigen werde.

Der diesjährige Vereinsausflug wird die Teilnehmer zum Schloss Hohenfels führen, da es um das Schloss viele Veränderungen gegeben habe. Es stehe beispielhaft für die positive Entwicklung der Gemeinde.

Das könnte Sie auch interessieren

Rolle des Bürgervereins beim Museum wird noch besprochen

Auch das Korbinian-Brodmann-Museum war ein Thema in der Versammlung. Jochen Goldt, der gleichzeitig dem Vorstand des Bürgervereins angehörte, war lange der Leiter gewesen und somit die Tätigkeit des Museumsleiters mit dem Vorsitz im Bürgerverein verknüpft gewesen. Als Jochen Goldt bei der Mitgliederversammlung 2020 aus dem Vorstand ausgeschieden war, hatte die Suche nach einem Nachfolger für die Museumsleitung beginnen. Dies hat inzwischen der Neurochirurgen Aram Ban aus Singen übernommen, der bei seiner Vorstellung den Gemeinderat mit seinen Ideen begeistern konnte. Welche Rolle der Bürgerverein in diesen Überlegungen einnehmen werde, werde man in einer gemeinsamen Sitzung von der Gemeinde, Bani und dem Vorstand besprechen.

Infoveranstaltung zu „Zeitbank Plus“ im November

Weitergehende Veränderungen werde das Projekt „Zeitbank Plus“ mit sich bringen, falls es der Verein angehe, so die Pressemitteilung des Bürgervereins weiter. In diesem Projekt geht es um gegenseitige Unterstützung, helfen und Gemeinschaft wie ein Video auf der Internetseite www.zeitbankplus.de erklärt.

Der Vorstand sei sich in der Einschätzung, dass für die Umsetzung dieses Projekts neue Kräfte geworben werden müssten. Interessenten seien eingeladen, am Freitag, 12. November, 20 Uhr im Feuerwehrhaus Kalkofen an einer Veranstaltung teilzunehmen, bei der Fragen zu diesem Projekt von Gabriele Vögtlin beantwortet werden, die seit sechs Jahren bei diesem Projekt in Lörrach mitarbeitet. Sie werde erklären, warum nur Mitglieder Zugang zum EDV-Programm haben, wie man ein Zeit-Guthaben anlegen kann, was man für seine Zeit kaufen kann.

Das könnte Sie auch interessieren