Ein Szenario vor 15.000 Jahren: Eine mächtige Rentierherde lässt die Erde im Brudertal erzittern, eine Gruppe eiszeitlicher Jäger nutzt die natürlichen Felsformationen um einzelne Tiere aus der Herde herauslösen und mit Speeren zu erlegen. Nach getaner Arbeit wird der Jagderfolg mit einem großen Fest, mit Tanz und Gesang gefeiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Durch diese Zeit führt der neue Eiszeitparkführer Gottbert Hogg. Der ehemalige Geschichtslehrer und Schulleiter zeigt Jung und Alt spielerisch wie in der Eiszeit Feuer gemacht und Waffen hergestellt wurden. Die Teilnehmer üben sich im Speerwurf mit dem Wurfholz und erfahren, wie sich die Menschen in der Eiszeit ernährt und gekleidet haben. Gottbert Hogg erklärt außerdem die Entstehung des Brudertals, das Klima in der Eiszeit, sowie die Tierwelt und die Flora und Fauna. Außerdem kann die Gnirshöhle besichtigt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Führungen für interessierte Gruppen oder Schulklassen bietet die Stadt Engen als allgemeine Führungen oder Führungen mit verschiedenen Schwerpunkten an. Anmeldung bei Lara Baumgärtel vom Kulturamt Engen, Telefon (07733)502-211.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €