Es ist teilweise das, was die Gemeinde wollte: Die Straßenverkehrsbehörde hat Ja zu Tempo 30 in der Kaiserpfalzstraße gesagt, aber für Tempo 20 in der Seestraße beim Seeum gab es ein Nein. Stattdessen wird in der früheren Tempo 7-Zone (Schrittgeschwindigkeit) nach Fertigstellung der Straßensanierung ebenfalls Tempo 30 gelten. Somit wird in die beiden langen, ineinander übergehenden Straßen im Ort bald dieselbe Geschwindigkeitsbegrenzung gelten.

Das 40-Schild ist bald Vergangenheit. Ab der Weilerkapelle ortseinwärts wird bald Tempo 30 gelten.
Das 40-Schild ist bald Vergangenheit. Ab der Weilerkapelle ortseinwärts wird bald Tempo 30 gelten. | Bild: Löffler, Ramona

„Die Verkehrsbehörde und die Polizei haben Tempo 20 beim Seeum abgelehnt“, sagte Hauptamtsleiter Stefan Burger auf SÜDKURIER-Nachfrage. „Sie sehen die Voraussetzungen nicht als gegeben an.“ So werde es nun Tempo 30 für die gesamte Seestraße geben. Denn bis auf die Schrittgeschwindigkeitsbereich (Tempo 7), wo bisher Steinplatten beim Seeum lagen, herrschte bisher bereits eine Beschränkung auf 30 Stundenkilometer.

Die Anordnung fehlt noch

Und ab wann genau treten die neuen Geschwindigkeiten in Kraft? „Wenn die Anordnung kommt“, so Burger. Die Gemeinde warte gerade noch auf Post von der Straßenverkehrsbehörde. Zudem müssen dann auch neue Schilder aufgestellt werden. Das sei aber kein Problem, denn die Gemeinde habe solche Schilder vorrätig beziehungsweise könne Schilder umsetzen. „Wir können das kurzfristig machen“, so Burger.

Das könnte Sie auch interessieren

Der Gemeinderat hatte in seiner Sitzung Anfang März über die Geschwindigkeiten in beiden Straßen gesprochen. Bürgermeister Matthias Weckbach hatte sich für Tempo 30 ausgesprochen, weil der Ort so ein Stück mehr Lebensqualität erhalte. In der Diskussion hatte beim Wunsch für die Seestraße Einigkeit geherrscht, doch bei der Kaiserpfalzstraße waren die Meinungen auseinander gegangen.

Die Baustelle beim Seeum ist bald fertig. Hier wird gerade das Bushaltestellenhäuschen aufgebaut. In diesem Bereich wird Tempo 30 gelten. Vor der Sanierung war Tempo 7.
Die Baustelle beim Seeum ist bald fertig. Hier wird gerade das Bushaltestellenhäuschen aufgebaut. In diesem Bereich wird Tempo 30 gelten. Vor der Sanierung war Tempo 7. | Bild: Löffler, Ramona
So sah es vor dem Seeum vor dem Beginn der Sanierung aus. Es galt Schrittgeschwindigkeit (Tempo 7).
So sah es vor dem Seeum vor dem Beginn der Sanierung aus. Es galt Schrittgeschwindigkeit (Tempo 7). | Bild: Löffler, Ramona

Derzeit gibt es in Bodman vier Bereiche, in denen verschiedene Geschwindigkeiten erlaubt sind: Tempo 50 in den Bereichen vor der Weilerkapelle, Tempo 40 in der Kaiserpfalzstraße von der Kapelle bis zur Volksbank, Tempo 30 in den Wohngebieten und vor dem Seeum Schrittgeschwindigkeit als verkehrsberuhigter Bereich. Dies ändert sich nun auf zwei Tempobereiche: Tempo 50 vor der Weilerkapelle und Tempo 30 im Ort sowie den Wohngebieten.

Finale an der Baustelle

Die Baustelle am Seeum ist bald fertig. Die Gemeinde hat bereits in der vergangenen Woche angekündigt, dass ab Donnerstag, 23. April, der Linienbus wieder die normalen Haltstellen anfahren im hinteren Bereich des Orts könne. Diese sind „Ortsmitte“ bei Pizza-Tassone, sowie „Metzgerbuckel“ und „Seeum/Hafen“. Die Haltestelle am Seeum ist dann komplett neu. Denn neben dem Austausch des Fahrbahnbelags von Steinplatten gegen Asphalt wurde zuvor ebenerdig die Bushaltestelle barrierefrei umgebaut. Mit dem weißen Kassler Bordstein ist die Haltestelle künftig barrierefrei. Die Fahrgäste können dann von der Haltestelle ohne Schwelle in den Bus einsteigen.

Jetzt wieder verfügbar: die Digitale Zeitung mit dem neuen iPad und 0 €* Zuzahlung

*SÜDKURIER Digital inkl. Digitaler Zeitung und unbegrenztem Zugang zu allen Inhalten und Services auf SÜDKURIER Online für 34,99 €/Monat und ein iPad 10,2“ (32 GB, WiFi) für 0 €. Mindestlaufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig bis zum 12.07.2020 und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ein Angebot der SÜDKURIER GmbH, Medienhaus, Max-Stromeyer-Straße 178, 78467 Konstanz.