Fast alles wird neu: Der Gemeinderat hat in seiner jüngsten Sitzung die Planung der Außenlage für den Kindergarten Bodman auf den Weg gebracht. Der Treppenaufgang am Gelände und die Wege vor Kindergarten und Schule werden auch erneuert.

Es gibt einen ersten Entwurf. Dieser beinhaltet ein neues Spielschiff vorne am Kindergarten, die bestehenden Hütten, Kräuter- und Sinnesgärten, einen Sandbereich hinten sowie einen Spielgerätebereich mit Fallschutz rundherum. Das alte Schiff sei zu desolat und könne nicht erhalten werden, erklärte Bürgermeister Matthias Weckbach. Das Planungsbüro Hornstein schätze die Kosten auf 146 000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Michael Koch (CDU) regte zwei bis drei Kurzzeitstellplätze für Eltern an, die ihre Kinder mit dem Auto bringen und holen. Denn es gebe immer wieder gefährliche Verkehrssituationen oder Behinderungen. Robert Hermann (CDU) unterstützte dies und sprach sich für ein Gesamtkonzept der Außenanlage für Kindergarten und Schule aus.

Dadurch wären die Kosten höher. Alessandro Ribaudo (CDU) vermutet sie im Bereich von etwa 250 000 Euro. Das Geld sei zwar nicht im Haushalt, doch Weckbach sieht eine Möglichkeit, da an verschiedenen anderen Stellen Gelder angesetzt seien, die 2019 nicht komplett gebraucht würden. Obwohl die Planung noch nicht fertig ist, hat der Rat die Ausschreibung aus Preisgründen beschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren

Der Innenausbau im Anbau des Kindergartens befindet sich derzeit in den letzten Zügen. Aktuell werden jetzt die Küche aufgebaut und die sanitären Anlagen montiert. Ein wichtiges Element, das noch fehlt, ist die Außenfluchttreppe, die sich noch in der Produktion befindet. Da alle Arbeiten auf dem Dach und an der Fassade abgeschlossen sind, wurde das Gerüst abgebaut. Die Firma Hausbau Huber ist derzeit im Außenbereich tätig und baut den Kranstellplatz zurück. Außerdem werden die Spielgeräte und deren Fundamente zwischen Schule und Neubau entfernt und das Fundament für die Fluchttreppe betoniert.