Ein Sound, der in die Beine geht und zum Mitklatschen und Tanzen animiert, prägte den Festabend in der Hammereisenbacher Festhalle. Die einheimische Bläserjugend feierte ihr 15-jähriges Bestehen und durfte sich über einen hervorragenden Besuch freuen. Drei Brassbands auftreten zu lassen war ein Volltreffer, um einen stimmungsvollen Abend mit exzellenten Bläserklängen zu inszenieren. Brassklänge in vielen Variationen sorgten für begeisterte Zuhörer über die Mitternachtsstunde hinweg.

Dominik Maier in der Rolle des Moderators kündigte zum Start zehn junge, gut aussehende Männer an, wobei die Eisenbacher Band Brasstastisch gemeint war. Obwohl diese Gruppe erst seit einem Jahr zusammen ist, spielte sie sich gleich in die Herzen der hauptsächlich jungen Zuhörer und ohne Lampenfieber legten die Musiker mächtig los.

Weitere junge zehn Männer mit dem Namen Brotäne Herdepfl aus Wolterdingen gingen danach auf die Bühne. Die musikalische Soundsteigerung war nicht zu überhören. Kein Wunder: Brotäne Herdepfl gibt es seit 2012 und entsprechend eingespielt demonstrierten sie, wie mitreißend Popsongs auf Blasinstrumenten klingen können.

Zu guter Letzt hatten die Breg-Brass-Buebe aus Langenbach ihren Auftritt. Für die acht Musiker praktisch ein Heimspiel, was besonders für Schlagzeuger Simon Kleiser galt, denn der ist noch zugleich Bläserjugendmitglied in Hammereisenbach. Zu Recht machte Trompeter Simon Klausmann die Ansage: „Wir geben alles für einen geilen Auftritt“. Damit hatte er nicht zuviel versprochen. Die Stimmung in der Hammereisenbacher Festhalle war sowieso schon gut und die Breg-Brass-Buebe, die seit vier Jahren zusammen sind, setzten noch eins drauf und legten sich richtig ins Zeug.

Begeistert sind die Gäste beim mit Brassklängen gefülllten Konzertabend in der Hammereisenbacher Festhalle.
Begeistert sind die Gäste beim mit Brassklängen gefülllten Konzertabend in der Hammereisenbacher Festhalle. | Bild: Ketterer
Die musikalische Mischung mit Brassklängen, Marsch oder Polka in Brassweise oder „Dem Land Tirol“ in Hammereisenbacher Ausführung war gelungen. Das Publikum ging gleich mit. Das Fazit nach über drei Stunden fetziger Brassmusik und etlichen Zugaben konnte nur lauten: Ein perfekter Abend, bei dem die vielen Gäste restlos auf ihre Kosten kamen. Auch die räumliche Dekorierung der Festhalle mit Theke, Likör- und Sektbar und etlichen Bartischen passte.

Ein Geschenk zum Geburtstag der einheimischen Bläserjugend durfte natürlich auch nicht fehlen. Die Breg-Brass-Buebe Simon Klausmann und Daniel Hemer überreichten ein alkoholisches Präsent an die Vorsitzende Katharina Mai. Mai bedankte sich für den rundum gelungenen Brassabend. Und trocken gingen die Breg-Brass-Buebe auch nicht heim. Einige Partybierfässchen gab es von der Vorsitzenden Mai. Freuen durfte sich dann noch Dominik Maier, denn auch er ging mit einem Bierfässchen von der Bühne.