Von 22 Uhr bis 6 Uhr wird das freie W-Lan beim Schramberger Rathaus ausgeschaltet. Anwohner fühlten sich durch nächtliche Telefonate gestört.

Start im Frühjahr 2014

Im Frühjahr 2014 hatte die Stadt auf Vorschlag der „Freien Liste“ das neue Angebot eingerichtet. Seither gab es rings ums Rathaus einen Hot-Spot, den junge Leute, aber auch Geflüchtete seither eifrig nutzen.

Anwohner beschweren sich

Nach Beschwerden der Anwohner, dass nachts oft laut auf dem Platz telefoniert werde, habe man entschieden, das W-Lan nachts abzuschalten, so Fachbereichsleiter Uwe Weisser im Gemeinderat. Auch die Polizei habe bestätigt, dass es nachts ums Rathaus gelegentlich zu Ruhestörungen durch die Nutzer komme. „Deshalb bleibt das W-Lan jetzt von 22 bis 6 Uhr ausgeschaltet“, so Weisser. Der Rat nahm die Entscheidung zustimmend zur Kenntnis.