Nach der Schule warten viele Chancen, aber auch viele Unsicherheiten auf Jugendliche: Wie geht es jetzt weiter? Welcher Beruf ist der richtige für mich? Wo kann ich diesen Beruf lernen? Die Berufsausbildungsmesse „Jams – Job an more Schramberg“ bietet auf der Suche nach dem richtigen Beruf entscheidende Orientierungshilfen: Am Freitag, 17. Mai, und Samstag, 18. Mai, präsentieren sich mehr als 40 potenzielle Arbeitgeber aus der Region auf dem Gelände der Grund- und Werkrealschule in Schramberg-Sulgen.

Von Dienstleistung über Handwerk bis zu sozialen Berufen reichen die Fachgebiete der Firmen und Institutionen, die auf der Jams vertreten sind. Jugendliche erhalten die Möglichkeit, sich über Berufe und Unternehmen zu informieren und mit Mitarbeitern in Kontakt zu treten. Oft berichten die aktuellen Auszubildenden an den Ständen über ihre Erfahrungen und können den Jugendlichen damit auf Augenhöhe Tipps und Informationen vermitteln. Darüber hinaus erhalten die Besucherinnen und Besucher anhand von Experimenten und Modellen praktische Einblicke ins Berufsleben. Und wenn ein Jugendlicher gerne noch direkt in den Unternehmen oder Institutionen in einen Beruf hineinschnuppern möchte, werden vor Ort auch Praktikumsplätze vermittelt.

Bereits zum 14. Mal bietet der Handels- und Gewerbeverein Schramberg in Zusammenarbeit mit dem Eigenbetrieb Wirtschaftsförderung der Stadt Schramberg diese Messer zur Berufsfindung an, und das Interesse von Ausstellern, Jugendlichen und Eltern hat in dieser Zeit stetig zugenommen. Inzwischen steht neben der Turn- und Festhalle und dem angrenzenden Schulgelände der GWRS Sulgen ein mobiler Ausstellungsraum zur Verfügung. Mehr als 100 Berufe werden an den Ständen vorgestellt. Neben der Möglichkeit, selbstständig die Messe und ihre Aussteller zu erkunden, bieten Messescouts gezielte Rundgänge zu bestimmten Interessensgebieten an. Die Scouts sind speziell geschulte Auszubildende der Firma Kern-Liebers und Schüler des Gymnasiums Schramberg, die Touren anbieten zu Handwerk und Technik, zu kaufmännischen oder sozialen Berufen und zur Gastronomie. Die Führungen mit den Messescouts finden am Freitag, 17. Mai, vormittags statt. Eine Anmeldung ist erforderlich bei Sarah Langenbacher von der Wirtschaftsförderung der Stadt Schramberg unter sarah.langenbacher@schramberg.de oder telefonisch unter der Rufnummer 07422/29236.

Als neues Angebot finden in diesem Jahr auch Messerundgänge für Eltern statt, da sie bei der beruflichen Entscheidungsfindung ihrer Kinder eine entscheidende Rolle spielen. Sie kennen die Talente und Interessen ihrer Kinder besonders gut und können ihnen so mit Rat und Tat zur Seite stehen. Damit auch die Eltern einen Überblick erhalten, welche beruflichen Möglichkeiten sich in der Region bieten, können sie sich während einer etwa einstündigen Führung auf der Jams informieren. Die Rundgänge finden am Freitag, 17. Mai, um 14.30 Uhr und am Samstag, 18. Mai, um 11 Uhr statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, Treffpunkt ist das Messe-Café auf der Empore der Turn- und Festhalle.

Die Berufsausbildungsmesse bietet für jedes Talent und jedes Interesse den passenden Beruf und den passenden Arbeitgeber: Ob in der Stiftung St. Franziskus, bei der Polizei oder in einer Bank, bei erfolgreichen Unternehmen, in einer Schreinerei oder in einem Hotel – die Jams Schramberg war und ist für viele Jugendliche ein wichtiger Schritt in Richtung Traumberuf. (shu)