Bei den Kommunalwahlen am 26. Mai bestimmen die Donaueschingern Bürger, welche Kandidaten ihre Interessen in den nächsten fünf Jahren im Gemeinderat vertreten sollen. Als Entscheidungshilfe hat die SÜDKURIER-Redaktion Parteien, Wählervereinigungen und Listen aufgefordert, fünf Gründe zu nennen, warum Bürger deren Kandidaten wählen sollen. Hier die Argumente der SPD:

  1. „Vom Menschen aus“, das ist unsere Herangehensweise. Unsere politischen Forderungen müssen sich stets an den Bedürfnissen und Erwartungen der Menschen orientieren. Ziel ist es also nicht Firmen glücklich zu machen, sondern die Firmen sollen den Menschen und unserer Gesellschaft einen Mehrwert bringen. Daher ist Wirtschaftsförderung durchaus auch in unserem Interesse. Arbeitsplätze, gerechte Löhne aber auch Steuern und Abgaben helfen mit, unser Gemeinwesen zu entwickeln und zu stabilisieren.
  2. Uns liegt der Bereich der Bildung besonders am Herzen. Diese beginnt schon im frühen Kindesalter. Deshalb fordern wir ein kostenloses Kindergartenjahr, um Kindern unabhängig vom Einkommen der Eltern, einen guten Start ins Leben zu ermöglichen. Die Betreuungszeiten und personelle Ausstattung sind zu verbessern. Die Schulen müssen zeitgemäß ausgestattet, Turnhallen saniert und Räume an neue Unterrichtsformen angepasst werden. Ausbau der Schulsozialarbeit als Unterstützungsangebot für die Kinder.
  3. Zusammenhalt in der Gesellschaft ist für uns zentral, um allen gemeinsam ein sicheres und gutes Leben zu gewährleisten. Dafür ist die Jugendbeteiligung ebenso wichtig, wie die Integration der Flüchtlinge in Donaueschingen. Das Mehrgenerationenhaus muss unbedingt erhalten und weiterentwickelt werden, die Stadt für ältere und behinderte Menschen zugänglich und offen sein.
  4. „Wohnen“ ist eine der größten finanziellen Belastungen für unsere Bürger. Deshalb sorgen wir für neuen Wohnraum zu bezahlbaren Preisen. Ein Aufenthalt in der Innenstadt soll auch Spaß machen. Dafür muss die Innenstadt umgestaltet und der Durchgangsverkehr reduziert werden. Das neue Parkhaus hinter dem Rathaus soll zentrumsnah Parkplätze bieten, zu denen man nicht durch die Innenstadt fahren muss.
  5. Die konsequente Verbesserung des Stadtbusses, mit Ausbau der vorhandenen Linien und dem Anschluss des Gewerbegebietes ist für uns ein ökologisches wie auch ein soziales Ziel. Auch die Einführung eines günstigen Kurzstreckentarifs ist uns wichtig. Bei der Neugestaltung von Bebauungsplänen müssen unserer Ansicht nach regenerative Energien im Blick behalten werden, um günstige Voraussetzungen für deren Nutzung zu schaffen. Außerdem soll die Kläranlage mit einer weiteren Stufe ausgebaut werden.

Sofort informiert über Kommunalwahl-Ergebnisse: Über die SÜDKURIER Online-App informieren wir Sie direkt per Push-Nachricht auf Ihrem Smartphone über die Wahlergebnisse Ihrer Gemeinde. Um Push-Nachrichten zu empfangen, melden Sie sich einfach in der App an, wählen Ihren Heimatort und aktivieren in Ihren Profileinstellungen das Empfangen von Push-Nachrichten für Ihren Heimatort.