55 Meisterinnen und Meister haben in der Alten Kirche in Volkertshausen ihren Goldenen Meisterbrief entgegengenommen. Kreishandwerksmeister Hansjörg Blender und der Präsident der Handwerkskammer Konstanz, Gotthard Reiner, überreichten die Urkunden.

Hansjörg Blender äußerte sich erfreut darüber, dass voraussichtlich ab Januar 2020 wieder zwölf Handwerke der Meisterpflicht unterliegen. Damit sei die Qualität im Handwerk gesichert. Der Meistertitel stehe heute für gute Ausbildung, für ausgezeichnete Dienstleistung und hohen Verbraucherschutz. Veränderungen in der Technik würden rasant zunehmen, sagte er, so auch im Handwerk. Die Gleichwertigkeit der akademischen und beruflichen Ausbildung werde durch die duale Ausbildung in Zukunft hergestellt. Der Meister werde dann den Titel Bachelor Professional tragen, und auch international wirken.

Auch Gotthard Reiner würdigte die Bedeutung des Handwerks und wies auf die Herausforderungen hin. Es gelte, die Sicherung der Fachkräfte anzugehen. Es sei ein Überlebensthema für die Branche. Erfreulich sei, dass die Zahl der neuen Auszubildenden um sieben Prozent gestiegen sei. Sie sind länger Meister als ich am Leben bin, gestand Bürgermeister Marcus Röwer den Gästen in der Alten Kirche. Er appellierte an die Handwerker, sich weiterhin für hohe Qualität und Verlässlichkeit einzusetzen. Das Land brauche gute Handwerker auch in Zukunft.

Die Ehrungen:

  • Chirurgiemechaniker: Roland Kohler, Stockach.
  • Elektro-Installateure: Heinrich Holl, Engen; Werner Neumeyer, Rielasingen-Worblingen; Günter Pfeiffer, Gottmadingen; Stefan Spreda, Radolfzell; Reimund Grömminger, Stockach; Artur Wieland, Stockach.
  • Fliesen-, Platten- und Mosaikleger: Gerhard Annuß, Volkertshausen; Alfons Kempter, Stockach; Martin Riedmüller, Moos.
  • Friseur: Heidelore Brauch, Konstanz; Hannelore Christensen, Radolfzell; Thea Epp, Allensbach; Margit Deuer, Engen; Regina Hortikides, Konstanz; Roswitha Honsell, Radolfzell; Claudia Leiber, Gaienhofen; Margit Maier, Hilzingen; Renate Reichmann, Konstanz; Brunhilde Schilling, Tengen; Ria Welle, Konstanz.
  • KFZ –Mechaniker: Franz Balogh und Werner Vogel, beide Rielasingen-Worblingen; Lothar Brütsch, Gottmadingen; Edi Buchta und Max Kleiner, beide Singen; Richard Joos und Wolfgang Schneider, beide Orsingen-Nenzingen; Sigismund Matt, Konstanz; Dieter Rath, Mühlhausen-Ehingen; Peter Saur, Hilzingen-Binningen; Reinhold Schaffart und Eugen Stotz, beide Stockach; Lothar Warken, Riedböhringen; Reinhard Weber, Steißlingen.
  • Landmaschinenmechaniker: Manfred Former, Engen.
  • Maler- und Lackierer: Andreas Graf, Konstanz; Horst Seilnacht, Radolfzell; Dieter Wiemann, Singen.
  • Maurer: Hans-Joachim May, Steißlingen.
  • Metall Dreher: Konrad Preter, Tengen.
  • Maschinenbau: Hubert Wenk, Engen Ewald Martin, Volkertshausen.
  • Werkzeugbau: Alwin Honstetter, Bodman-Ludwigshafen.
  • Metallblasinstrumente: Friedrich Lüttke, Volkertshausen.
  • Orthopädietechnik: Herbert Bauer, Singen.
  • Raumausstatter: Markus Dreher, Moos.
  • Sanitär Zentralheizungs- und Lüftungsbauer: Alfred Geiges, Engen; Josef Horak, Konstanz; Gerhard Kunkel, Reichenau.
  • Schornsteinfeger: Bernhard Bertsch, Konstanz; Karl-Heinz Kaiser, Hilzingen.
  • Schreiner: Axel Gensle, Konstanz.
  • Zahntechniker: Volker Spiegel, Konstanz; Matthäus Wendt, Tägerwilen.
  • Zimmerer: Gerhard Bloching, Hilzingen; Siegfried Klaussner, Konstanz.

Goldener Meisterbrief

Hat ein Handwerksmeister vor 40 Jahren die Meisterprüfung abgelegt und war während dieser Zeit überwiegend im Handwerk als Meister tätig, wird von der Handwerkskammer Konstanz als besondere Anerkennung der Goldene Meisterbrief verliehen. Die Auszeichnungen finden immer wieder im Bürger- und Kulturzentrum Alte Kirche in Volkertshausen statt.