Die deutschlandweiten Corona-Entwicklungen wirken sich auch auf die Besucherreglungen im Medizin-Campus Bodensee (MCB) aus. Auch wenn sich die Zahl der derzeit im Klinikum Friedrichshafen behandelten Covid-Patienten laut einer Mitteilung des MCB bisher in Grenzen hält, sind ab Freitag, 30. Oktober, Besuche von stationären Patienten nur noch in sehr wenigen Ausnahmefällen möglich.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Besucher: Werdende Väter oder eine definierte Vertrauensperson haben Zutritt im Rahmen der Geburt. Einzelbesuche von schwerstkranken im Sterben liegenden Menschen sind weiterhin gestattet, jedoch nur bei Covid-19-negativen Patienten. Kranke Kinder oder Notfall-Patienten (Kinder und Erwachsene) können bei Bedarf von einer Person begleitet werden. Covid-19-positive Patienten dürfen generell nicht besucht werden. Wer Wäsche oder andere Utensilien, die Patienten während ihres Aufenthaltes benötigen, abgeben möchte, kann dies am Empfang des jeweiligen Krankenhauses tun. Entgegengenommen werden nur verschlossene Behältnisse, die mit dem Namen des betreffenden Patienten versehen sind. Patienten können auch auf umgekehrtem Wege Gepäck ihren Angehörigen oder anderen Beauftragten übergeben lassen.
  • Patienten: Patienten, die stationär aufgenommen werden, Patienten der Notfallambulanzen, der Spezial-Ambulanzen und Sprechstunden des Klinikums Friedrichshafen beziehungsweise der Klinik Tettnang sowie der Medizinischen Versorgungszentren haben Zugang zu den Krankenhäusern und MVZs. Auch hier gilt, dass diese Patienten nur bei dringendem Bedarf von einer weiteren Person begleitet werden dürfen. Alle Patienten und deren Begleitungen werden vor Betreten des Krankenhauses einem Covid-19-Schnelltest unterzogen.
Das könnte Sie auch interessieren
  • Zugänge: Ab Montag, 2. November, ändert sich der Zugang zum Klinikum Friedrichshafen: Den Haupteingang nutzen dann ausschließlich die Mitarbeiter und die Besucher, auf die wie beschrieben eine Ausnahme zutrifft. Alle Patienten nutzen den Eingang zum Mutter-Kind-Zentrum und werden auf Covid-19 getestet. Die Klinik Tettnang wird generell über den Haupteingang betreten.
  • AHA-Regeln: Für alle Besucher und Patienten gilt weiterhin die Mund-Nasen-Masken-Schutzpflicht. Der MCB bittet alle Patienten und Besucher, eine eigene Maske mitzubringen und dafür zu sorgen, dass diese auch in einem hygienischen Zustand ist. Darüber hinaus gilt es mehr denn je, auf den notwendigen Abstand zwischen zwei Personen von mindestens 1,50 Meter zu achten. „Wir wissen, dass dies einschneidende Entscheidungen sind. Vor allem, weil der Kontakt zu vertrauten Menschen gerade für Erkrankte wichtig ist“, ist der sich der regelmäßig tagende Corona-Krisenstab des MCB einig. Es müsse aber alles getan werden, um eine Corona-Ansteckungen innerhalb der Krankenhäuser zu verhindern – sowohl unter den Patienten als auch den Mitarbeitenden. Leider lasse die aktuelle Entwicklung der Infektionszahlen in der Region keine andere Entscheidung mehr zu.
Das könnte Sie auch interessieren