Thema & Hintergründe

Klinikum Friedrichshafen

Klinikum Friedrichshafen

Aktuelle News und Hintergründe zum Klinikum Friedrichshafen finden Sie auf dieser Themenseite.

Das Haus gehört zum kommunalen Klinikverbund "Medizin Campus Bodensee" mit der Klinik Tettnang und dem Krankenhaus 14 Nothelfer in Weingarten.

Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Markdorf New York sprüht Wagner-Desinfektion
  • Polizei und Feuerwehr nutzen Markdorfer Technik
  • Oberflächenspezialist findet in der Corona-Krise eine neue Marktnische
  • Neubau am Firmensitz ist in Betrieb genommen
Die Polizei in New York desinfiziert im Zuge der Corona-Pandemie ihre Fahrzeuge mit Sprühsystemen der J. Wagner GmbH. Das Foto zeigt einen Einsatz bei einer der Black-Lives-Matter-Demonstrationen in der US-Metropole.
Friedrichshafen Wie Ärzte und Pfleger am Klinikum Friedrichshafen die Hochphase der Pandemie erlebten und wie sie sich auf die nächsten Monate vorbereiten
Dank vorausschauender Organisation war das Klinikum Friedrichshafen frühzeitig auf die Covid-19-Pandemie vorbereitet. Engpässe bei der Beschaffung von Schutzausrüstung blieben erspart und das Pflegepersonal legte Zwölf-Stunden-Schichten ein. Wie Ärzte und Pfleger die Hochphase der Pandemie erlebten und wie sie sich auf die nächsten Monate vorbereiten, schildern der geschäftsführende Oberarzt Martin Eble und Martin Abberger, stellvertretender Zentrumsleiter der Intensivstation.
Martin Abberger (links) und Martin Eble in einem Patientenzimmer der neu eingerichteten Covid-19-Station im Klinikum Friedrichshafen.
Meinung Klinikdirektor auf Abruf?
Im Klinikum hält sich hartnäckig das Gerücht, Jochen Wolf sei der Nächste, der gehen muss, weil man einen Schuldigen brauche. Das Rathaus nimmt dazu keine Stellung, aber der MCB.
Bodenseekreis Kliniken nehmen verschobene Operationen wieder ins Programm
Die Virus-Pandemie wird noch monatelang ein Thema bleiben, trotzdem bereiten sich die Krankenhäuser schrittweise auf den Normalbetrieb vor. In Friedrichshafen geht deshalb Mitte Mai eine „Corona-Station“ in Betrieb.
Die vom Landkreis angemietete Zeltklinik vor dem Klinikum Friedrichshafen soll vorerst stehen bleiben – als Reserve, falls die Zahl der Covid-19-Patienten wieder steigen sollte. Bild: Airbus
Friedrichshafen Wie sich Menschen, Unternehmen oder Vereine bei den Helden des Alltags der Corona-Krise bedanken
Viele Hilfsaktionen laufen derzeit hinter den Kulissen, um all diejenigen zu unterstützen, die tagtäglich mit den Folgen der Corona-Pandemie zu kämpfen haben. Ob eine Lieferung Äpfel für die Klinikmitarbeiter oder fleißiges Maskennähen beim Seehasenfundus: Hier sind die schönsten Beispiele für Hilfsbereitschaft in Zeiten der Covid-19-Krise.
Eine Spende bekamen die Mitarbeiter der Mobilen Dienste von der Firma Nadelstich.
Oberteuringen Kuchen als Dankeschön: Frauen aus Oberteuringen und Umgebung backen für Menschen, die in der Corona-Zeit Tag für Tag gefordert sind
Was kann man in der Corona-Zeit tun, um den zahlreichen Menschen, die Tag für Tag in der ersten Reihe stehen, eine Freude zu machen? Diese Frage stellte sich Stefania Cristiano aus Oberteuringen. Zusammen mit ihrer Freundin Denise Dorner begann sie vor einem Monat Kuchen zu backen – für die Verkäuferinnen und Kassiererinnen im Edeka, für die Ärzte und Pflegekräfte im Klinikum Friedrichshafen, für Mitarbeiter in Pflegeheimen und in Apotheken.
Kuchen für die Mitarbeiterinnen des Edeka Baur in Friedrichshafen (von links): Denise Dorner und Stefania Cristiano aus Oberteuringen schenken dem Team um Marktleiter Frank Burhenne eine Lieferung.
Corona Viele pflegebedürftige Menschen müssen derzeit länger als nötig in Krankenhäusern bleiben – weil Altenheime sie nicht aufnehmen
Pflegeheime in der Region nehmen zunehmend keine neuen Bewohner mehr auf, zu Groß ist die Sorge davor, dass sie Corona ins Heim einschleppen. Ältere und pflegebürftige Menschen müssen so deutlich länger in Kliniken bleiben, als das nötig wäre. Das führt zu Engpässen in den Krankenhäusern – finanziell wie personell.
Eine Pflegekraft geht in einem Pflegeheim mit einer älteren Dame über einen Korridor.
Friedrichshafen Netzwerk für Friedrichshafen kritisiert Zeppelin-Flüge der Polizei
Die Gemeinderatsfraktion des Netzwerks für Friedrichshafen sieht durch den Polizeieinsatz per Zeppelin die Grenze der Verhältnismäßigkeit überschritten. In einer Pressemitteilung fordert sie, weitere Überwachungsflüge dieser Art zu unterlassen und stellt außerdem die Finanzierung in Frage.
Zwei Polizisten verfolgen am Karfreitag vom Zaun aus den Start des Zeppelin NT.
Bodenseekreis Corona-Krise: Pflegeheime nehmen keine neuen Bewohner auf
Das Klinikum Friedrichshafen weiß nicht mehr, wohin mit betagten Patienten, die akut nicht mehr pflegebedürftig sind. Tages- und Kurzzeitpflege sind zu, ambulante Dienste überfordert. Die Folge: ein Versorgungsengpass für Senioren, die auf Hilfe angewiesen sind
Nicht nur am städtischen Altenpflegeheim in Friedrichshafen gilt derzeit wegen der Corona-Pandemie ein Aufnahmestopp, obwohl es freie Plätze gibt.