Während sommerliche Temperaturen eher zu einem Besuch ins Freibad oder zum Eisessen animieren, planen die Narren am Bodensee die nächste Fastnacht. In einem halben Jahr, am 25. und 26. Januar, ist Narrentag des Viererbundes in Überlingen. Dieses Ereignis findet abwechselnd in den vier Städten nur alle drei oder vier Jahre statt, in Überlingen zuletzt 2006.

Treffen der Zunft-Chefs

Die Zunftvertreter aus Elzach, Oberndorf und Rottweil haben sich nun in der Überlinger Zunftstube über den aktuellen Stand der Vorbereitungen informiert. Ein Höhepunkt des Narrentags werde eine Ausstellung rund um den Viererbund sein, teilt dazu die Narrenzunft in einem Pressetext mint.

In der Überlinger Zunftstube trafen sich, von links: Narrenvater Thomas Proß (Überlingen), Narrenmutter Wolfgang Lechler (Überlingen), Zunftpräsident Eberhard Schmid (Oberndorf), Zunftschrieber Armin Becherer (Elzach) und 1. Narrenmeister Christoph Bechtold (Rottweil).
In der Überlinger Zunftstube trafen sich, von links: Narrenvater Thomas Proß (Überlingen), Narrenmutter Wolfgang Lechler (Überlingen), Zunftpräsident Eberhard Schmid (Oberndorf), Zunftschrieber Armin Becherer (Elzach) und 1. Narrenmeister Christoph Bechtold (Rottweil). | Bild: Christian Filip Bicanic

Neben einem künstlerischen Bereich sollen hier auch bildlich Geschichten des Viererbundes erzählt werden, „gerne auch mit kuriosen Fotos der Narrenfiguren“, wie Thomas Proß in einem Pressetext der Narrenzunft zitiert wird Außerdem sollen sich auch alle vier Zünfte darstellen können. Geplant ist zudem der originalgetreue Nachbau einer Besenwirtschaft.

Das könnte Sie auch interessieren

Fest steht das Programm: Nach dem Narrenbaumstellen am Samstag und dem Ausschellen durch die Rottweiler Narren folgt am Abend der Nachtumzug, der einen etwas anderen Umzugsverlauf nehmen wird. Nach dem Schuttigfeuer folgt eine Freinacht. Der Sonntag bringt eine Messe für Narren, einen Schwerttanz und ein Frühschoppenkonzert. Höhepunkt ist der Umzug durch die Altstadt.

Rottweil rechnet mit 1500 Teilnehmern

Narrenvater Thomas Proß sagte, dass die Narrenzunft große Unterstützung seitens der Stadt und der Bevölkerung erfahre. „Die Stimmung ist schon jetzt vorzüglich“, so Proß. „Man ist gespannt, wie es sein wird“, wird Oberndorfs Zunftpräsident Eberhard Schmid zitiert. Er rechnet mit etwa 900 Teilnehmern aus seiner Zunft. Bis zu 1500 werden es aus Rottweil sein, schätzt der 1. Narrenmeister Christoph Bechtold. 

Das könnte Sie auch interessieren

Die meisten hätten noch den eigenen Narrentag 2017 gut im Gedächtnis. „Vielleicht ist deshalb die Vorfreude auch noch ein wenig größer als normal“, ergänzt Bechtold, während Elzach sich wohl noch sehr ruhig zeigt, wie Zunftschrieber Armin Becherer berichtet. „Wir sind noch völlig entspannt, aber in froher Erwartung.“ Elzach werde mit etwa 1300 Teilnehmern anreisen.