Ab sofort hat das Salemer Rathaus eine neue Adresse: Am Schlosssee 1. Innerhalb von vier Tagen ist die Gemeindeverwaltung vom alten Rathaus in Neufrach in ihr neues Domizil in der neuen Gemeindemitte an der Schlossseeallee in Mimmenhausen umgezogen. Gleichzeitig hat auch die Tourist-Info des Vereins Bodensee-Linzgau-Tourismus (BLT) ihren Sitz vom Besucherpavillon von Kloster und Schloss Salem ins Erdgeschoss des neuen Rathauses verlegt.

Aufatmen nach Umzugsaktion

„Das war ein Riesenklimmzug„, sagt Bürgermeister Manfred Härle. Während der Umzugsarbeiten war er selbst hemdsärmelig im T-Shirt und in Jeans zu Gange, um seine Akten in sein neues Dienstzimmer einzuordnen. Am vergangenen Donnerstag, als die Umzugsaktion abgeschlossen war, atmete auch Stabsstellenleiterin Sabine Stark auf.

Auch Bürgermeister Manfred Härle packte beim Ein- und Auspacken mit an.
Auch Bürgermeister Manfred Härle packte beim Ein- und Auspacken mit an. | Bild: Peter Schober

Sie hatte die gesamte Organisation des Umzugs gemanagt. „Es ist alles wie geschmiert gelaufen“, betont sie. So geschmiert, das sich der Stillstand auf die Verwaltungsarbeit auf einen einzigen Tag beschränkte. So wie die einzelnen Ämter ins neue Rathaus umgezogen sind, nahmen sie dort auch gleich wieder ihre Arbeit auf.

„Ausgesondert wird nur sehr wenig“

Mit dem Umzug war ein auf Behörden- und Firmenumsiedlungen spezialisiertes Unternehmen aus Opfenbach bei Lindau beauftragt. Zehn Mann waren mit einigen Lastwagen im Einsatz. In größerem Umfang Möbel schleppen mussten sie nicht. Denn von der Möblierung des alten Rathauses wurde nur ein Teil im Neuen wiederverwendet. Etliches wird in Zukunft von anderen Einrichtungen der Gemeinde genutzt. „Ausgesondert wird nur sehr wenig“, erklärt Sabine Stark.

Die Möblierung im neuen Rathaus entspricht modernsten Standards. So sind die Schreibtische durchweg höhenverstellbar. Auch die Bürostühle erfüllen alle Anforderungen an einen ergonomischen Arbeitsplatz. Über deren Funktionen gab es sogar eine Einweisung des Lieferanten.

Das könnte Sie auch interessieren

Denn per Knöpfchen und Hebelchen kann nicht nur die Sitzhöhe individuell eingestellt werden, auch die Stellung der Rückenlehnen können dem augenblicklichen Arbeitsmodus – je nach dem, ob man am Computer arbeitet oder Akten studiert – entsprechend eingestellt werden. Die Armlehnen können sowohl in der Höhe als auch im seitlichen Abstand und sogar in der horizontalen Neigung angepasst werden.

Vor allem Akten werden befördert

Die Hauptsache der Umzugsaktion beschränkte sich auf die Beförderung von Akten. Dazu stellte das Umzugsunternehmen Kartons zur Verfügung, in die die Verwaltung ihre Akten verstaute. Die Kartons wurden dann mit den Zimmernummern im neuen Rathaus beschriftet. Dorthin wurden sie von dem Umzugsteam gebracht und von den jeweiligen Mitarbeitern wieder eingeräumt.

Einige Hundert Kartons mit Akten mussten im neuen Rathaus in die richtigen Büros verfrachtet werden. Das Umzugsunternehmen aus Opfenbach bei Lindau hatte zehn Mann im Einsatz.
Einige Hundert Kartons mit Akten mussten im neuen Rathaus in die richtigen Büros verfrachtet werden. Das Umzugsunternehmen aus Opfenbach bei Lindau hatte zehn Mann im Einsatz. | Bild: Peter Schober

Tourist-Info zieht in Eigenregie um

Die Tourist-Info bewerkstelligte ihren Umzug in Eigenregie. Da war reine Frauenpower am Werk. Während Geschäftsführerin Jutta Halder im bisherigen Domizil Telefonwache gehalten hat, haben Veronika Schiele und Susan Wacker die Umzugskisten gepackt. Heike Steurer, die BLT-Vorsitzende, hat ihren VW-Bus für den Transport zur Verfügung gestellt.

Das könnte Sie auch interessieren

„Die Raumaufteilung im neuen Rathaus ist sehr gut gelöst“, sagt Veronika Schiele. Der Schalterraum für den Publikumsverkehr kann durch eine Schiebetür ins Foyer des neuen Rathauses, in dem auch die Gemeindebücherei untergebracht werden wird, weit geöffnet werden. Abgetrennt vom Publikumsschalter gibt es ein Büro für die Geschäftsleitung und einen Lagerraum für Prospekte.

Die Tourist-Info befindet sich nun im Erdgeschoss des neuen Rathauses. Susan Wacker und Veronika Schiele (von links) an der neuen Kundentheke.
Die Tourist-Info befindet sich nun im Erdgeschoss des neuen Rathauses. Susan Wacker und Veronika Schiele (von links) an der neuen Kundentheke. | Bild: Peter Schober
Das könnte Sie auch interessieren