Unverhofft war der Immenstaader Narrenpolizist Dirk Tress auch im wirklichen Leben als Freund und Helfer gefragt: Am vergangenen Freitag unterstützte er die Polizei bei der Aufklärung eines Diebstahls. Er sei einkaufen gewesen, berichtet er. Eine Bekannte sei auf ihn zugelaufen. „Sie hatte beobachtet, wie in ihrem Nachbarhaus zwei Leute ein DHL-Paket geplündert haben und dann weggelaufen sind“, sagt er. Sie habe ihm die beiden genau beschrieben, bis hin zu Käppi und Rucksack.

Polizei leitet Ermittlungsverfahren ein

Kurz darauf entdeckte er auf der Straße zwei Personen, auf die die Beschreibung passte. „Ich bin ihnen nachgefahren, bis ich gesehen habe, wo sie wohnen. Dann habe ich die Polizei gerufen und ihnen alles übergeben“, erzählt Tress. Die Beamten stellten in der angegebenen Adresse gestohlene Pakete sicher und leiteten ein Ermittlungsverfahren ein. Der Narrenpolizist „machte seinem Namen alle Ehre“, urteilt die Polizei. „Das war zweimal Glück“, sagt hingegen Tress.

Das könnte Sie auch interessieren

Sein Amt ist für Tress auch eine Ehre

Dirk Tress ist seit 2015 Narrenpolizist bei den Hennenschlittern. „Ich bin der mit der Schelle, der den Umzug anführt und bei der Hennensuppe seinen Auftritt hat“, erklärt er. „Das macht mir großen Spaß.“ Dabei ist sein Amt bei den Narren nur repräsentativ, für die Einhaltung der Regeln in den Gruppen sind diese selbst zuständig. „Ich bin meine eigene Gruppe“, sagt Tress. Seine Frau ist seit Jahren bei den Hexen aktiv. Als er gefragt wurde, ob er als Narrenpolizist fungieren wollte, habe er daher gleich zugesagt, erzählt er: „Ich habe mich sehr darüber gefreut, es ist auch eine Ehre.“

Das könnte Sie auch interessieren

Bei Umzügen zeigt er den Narren den rechten Weg

Der Narrenpolizist lässt in der schwäbisch-alemannischen Fasnet die ehemaligen Gemeindeboten und Dorfpolizisten lebendig werden. Sein Häs erinnert an historische Vorbilder: Uniformrock, Schaftstiefel, Soldatenmütze oder Pickelhaube und eventuell noch einen Säbel. Er versieht die wichtige Aufgabe, den Narren bei Umzügen den rechten Weg zu zeigen. In Immenstaad marschiert er bei der Eröffnung der Hennensuppe mit Täfelebue und Fähnrich als erstes auf die Bühne. Mit seinem Einsatz am Freitag hat sich Dirk Tress jedenfalls dieses Amtes würdig erwiesen.