Bundes- und landesweit fallen ab Mittwoch, 1. März viele gesetzliche Corona-Schutzmaßnahmen weg. Wie der Medizin-Campus Bodensee mitteilt, werden mit dem Monatswechsel auch die Besucherregelungen im Klinikum Friedrichshafen und in der Klinik Tettnang an die Gesetzeslage angepasst. Konkret gehe es um die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske sowie zum Vorweisen eines aktuellen Corona-Tests.

Besucher benötigen keinen Testnachweis mehr

Die Kernbesuchszeit in beiden Häusern liege weiterhin zwischen 14 bis 17 Uhr. Besucher benötigen keinen aktuellen Testnachweis mehr, aber eine FFP2-Maske, die auch im Patientenzimmer getragen werden muss, heißt es weiter. Der MCB bittet Besucher, Rücksicht auf alle Patienten zu nehmen und möglichst höchstens zu zweit zu kommen, mit Erkältungssymptomen außerdem ganz von Patientenbesuchen abzusehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Krankenhaus-Mitarbeiter und Patienten müssen dem Klinikverbund zufolge ab Mittwoch keine FFP2-Maske mehr tragen. „Der MCB setzt hier aber und vor allem in den kommenden kalten Wintertagen auf Eigenverantwortung und die Freiwilligkeit der Mitarbeitenden und Patienten.“ Letztere benötigen an den beiden MCB-Standorten benötigen künftig auch keinen Test mehr.

Rückmeldung an den Autor geben