In seiner jüngsten Sitzung entschied der Gemeinderat, die Firma RBS Wave, ein Tochterunternehmen der EnBW, mit der Ausschreibung für die Erschließung des Gewerbegebiets Ziegelei IV in Deggenhausen zu beauftragen. Die Gesamtkosten für die Erschließung werden auf rund 1,4 Millionen Euro geschätzt.

Verkehrsanschluss über Landesstraße 207

Nachdem erstmals im Jahr 2008 eine Erweiterung des Gewerbegebiets in Deggenhausen auf der Agenda des Gemeinderats gestanden hatte, mussten jetzt der Bebauungsplan und die Ausbau- und Erschließungsplanung erneut in den Rat. Dies, weil die Abbiegespur von der Landesstraße 207 ins Gewerbegebiet in den Plan aufgenommen werden musste.

Es geht bei diesem Projekt um die Erweiterung des Gewerbegebiets in Deggenhausen um vier Hektar, wobei die Baugrundstücksfläche nur etwa 2,5 Hektar groß sein wird, weil die Oberflächenbewirtschaftung großen Raum einnimmt.

Das könnte Sie auch interessieren

Erweiterung bereits 2008 beschlossen

Um Gewerbebetrieben Erweiterungen oder Neuansiedlungen zu ermöglichen – um Arbeitsplätze im Ort zu schaffen und die Gemeinde Deggenhausertal weiterzuentwickeln – hatte der Rat bereits 2008 beschlossen, das Gebiet in Richtung Norden zu erweitern. 2015 wurde der Aufstellungsbeschluss erneut gefasst.

Zufahrt über L 207 lange unklar

In einer weiteren Sitzung hatte Landschaftsarchitekt Helmut Hornstein drei Planalternativen für die Ausgestaltung der Fläche vorgestellt. Im Haushalt waren seinerzeit für die Erschließung dieses Gebiets 580.000 Euro eingestellt worden. Damals hatte das Regierungspräsidium (RP) Tübingen die Erschließung über die L 207 ablehnt.

Bürgermeister Fabian Meschenmoser hatte auf Drängen des Gemeinderats gemeinsam mit der Straßenbauverwaltung nochmals Kontakt mit dem RP aufgenommen, was letztendlich doch zur Genehmigung eine Abbiegespur auf der L 207 führte.

Zwei Unternehmen haben bereits Interesse angemeldet

In der aktuellen Sitzung gab der Bürgermeister bekannt: „Wir gehen davon aus, dass die Erschließung bis zum Jahresende 2020 abgeschlossen sein soll.“ Es gebe bereits zwei Unternehmen, die sich für die neuen Gewerbeflächen interessieren würden.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €