Auf dem Gelände der Landesgartenschau in Nachbarschaft zur Therme entsteht das Pflanzenhaus. Momentan werden die Scheiben eingesetzt: Scheibe für Scheibe wird aus dem formgebenden Metallgerüst ein Glashaus. Die Arbeiter beginnen in luftiger Höhe und setzen jede Scheibe einzeln ein.

Der Kollege am Boden befestigt die Glaselemente an einer Vorrichtung mit großen Saugnäpfen, die er ferngesteuert mit einem Kran zu den beiden Männern auf der Hebebühne schweben lässt. Die Kollegen bringen die schwere Isolierglasscheibe langsam an die richtige Stelle und passen sie ein.

Video: Sabine Busse

Keine regionalen Betriebe als Subunternehmer zu bekommen

Die Männer kommen aus den Niederlanden. „Der holländische Auftragnehmer hat die Ausschreibung gewonnen“, erläutert Rolf Geiger, Leiter des Grünflächenamtes. „Er hat auch verschiedene holländische Subunternehmer beauftragt, weil keine regionalen Betriebe zu bekommen waren.“

Schlüsselübergabe am 20. Dezember

Parallel zur Verglasung laufen Arbeiten an der Gebäudetechnik ausgeführt, erklärt Geiger weiter. Schlüsselübergabe soll vertragsgemäß am 20. Dezember sein.

Das könnte Sie auch interessieren

In dem Pflanzenhaus wird während der Landesgartenschau das Land Baden-Württemberg seinen Pavillon einrichten und wechselnde Ausstellungen präsentieren. Danach zieht die Kakteensammlung der Stadt hier ein, die bisher immer ins Winterquartier gebracht werden musste.