Wenn das Thermometer nur mit Mühe in den zweistelligen Bereich schafft, wenn‘s an jeder Ecke zieht und obendrein regnet – dann weiß Volker Melcher Rat. Denn dann ist Abwehr angesagt. Seinen Krieg gegen Husten und Schnupfen führt der Gewürzhändler rein biologisch. Er setzt auf die natürlichen Abwehrkräfte von Ingwer, seiner besten – überdies am schärfsten schmeckenden – Waffe.

Das könnte Sie auch interessieren

„Am besten klein schneiden und im beziehungsweise als heißen Tee trinken“, rät Melcher. Durchaus hilfreich seien aber auch Ingwer-Stücke. Auch hier lobt der mit einem großen Bremer Händler eng kooperierende Gewürzhändler aus Ostrach den Verzicht auf Chemie. Die von ihm angebotenen Trockenfrüchte kommen ganz ohne Schwefel aus. „Schwefel bringt unserem Organismus nichts – im Gegenteil“, erklärt Volker Melcher, „geschwefelt wird nur für die Haltbarkeit und fürs Aussehen.“

Gut für die Gesundheit

Warum die aus tropischen, aber auch aus subtropischen Gefilden stammende Wurzel so überaus gesund sei? Ihr außerordentlich hohe Anteil an ätherischen Ölen gebe den Ausschlag, erklärt Melcher. Er greife gern selber zu seinem so scharf schmeckenden wie natürlichem Naschwerk. Auch wegen der Gesundheit – weht es auf dem Bauernmarkt beim Hexenturm doch mitunter ziemlich nasskalt.

Der andere Grund aber sei: „Sie schmecken prima“, versichert der Gewürzhändler, und seien einfach klasse zum Naschen. Weil Melchers Ingwer-Stückchen gänzlich ungezuckert sind, darf man sie getrost in den Mund schieben, ohne ein schlechtes Gewissen zu bekommen.

­Ingwer-Möhrencreme-Suppe

300 g Möhren, 1/2 Sellerieknolle, 2 Kartoffeln, 1/2 Ingwerstück, 1 Zwiebel, 2 EL Öl, 0,75 l Gemüsebrühe, 250 l Kokosmilch, 1/8 l Orangensaft, Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel, Petersilie, Kurkuma

Kartoffeln, Sellerie und Möhren waschen, schälen, schneiden. Geschälten Ingwer würfeln, Zwiebeln würfeln, andünsten. Sellerie, Möhrenen, Kartoffeln und Ingwer hinzutun, 10 Minuten dünsten, Gemüsebrühe hinzu, erneut 10 Minuten köcheln. Pfeffer, Salz – cremig pürieren, Orangensaft und Kokosmilch zugießen, würzen.