Dramatische Szenen spielten sich am Samstag gegen 15 Uhr am Freizeitgelände Manzell ab. Nach Angaben der Wasserschutzpolizei war ein 29-jähriger Häfler mit drei weiteren Freunden im hüfthohen Wasser vor dem Freizeitgelände Manzell beim Baden. Aus bislang unbekannten Gründen ging der Mann dann unter, tauchte wieder auf, blieb aber dann komplett unter Wasser.

Das könnte Sie auch interessieren

Seine Freunde eilten ihm zu Hilfe. Allerdings fanden sie den Verunglückten aufgrund des trüben Wassers erst nach etwa zwei bis drei Minuten. Der 29-Jährige wurde sofort an Land gebracht, wo er reanimiert wurde. Als eine Streife der Wasserschutzpolizei Friedrichshafen eintraf, wurde der Mann bereits im Krankenwagen medizinisch versorgt und im Anschluss ins Klinikum Friedrichshafen gebracht. Laut Pressemitteilung ist sein Gesundheitszustand kritisch.