Elfeinhalb Jahre ist es her, dass Bäckermeister Josef Baader und seine Frau Elisabeth die "gläserne Backstube" im Gewerbegebiet Böttlin II eröffnet haben. Nach einer Auszeichnung durch die Architektenkammer Baden-Württemberg "für beispielhaftes Bauen im Bodenseekreis" im Jahr 2013 soll der Café- und Verkaufsbereich nun erweitert werden. Der Gemeinderat gab in seiner jüngsten Ratssitzung grünes Licht für das Bauvorhaben, inklusive einer erforderlichen Befreiung vom Bebauungsplan. Befreit werden musste, weil der Erweiterungsbau die vorhandene Baugrenze zusätzlich in Richtung Kreisstraße überschreitet. Vorab hatte es laut Verwaltung einen Ortstermin mit dem Straßenbauamt gegeben.

Anbau soll 20 zusätzliche Sitzgelegenheiten bieten

Geplant ist nach Angaben von Bürgermeister Jürgen Stukle, das vorhandene Café und die Verkaufstheke zu vergrößern. Dabei werde der Zugangsbereich verändert. Ein Anbau solle künftig 20 zusätzliche Sitzgelegenheiten bieten. Entlang des Zusatzbaus könnten dann im Terrassenbereich auch Sitzgelegenheiten abseits der Kreisstraße entstehen. Der Bürgermeister bewertete die Erweiterungspläne als "sehr erfreulich" und hob hervor, wie wichtig der Bäckereibetrieb für die kommunale Infrastruktur sei.

Bürgermeister geht von genügend Parkplätzen aus

Was die Parkplatzsituation angeht, sah Stukle das Unternehmen am westlichen Ortseingang gut aufgestellt. Auf Nachfragen von Maria Reichle (FW) nach wegfallenden Parkplätzen sprach Stukle von "maximal 1,5 Plätzen". Weil im Vorjahr schon zusätzliche Parkfläche für Kleintransporter geschaffen wurde, ging der Bürgermeister davon aus, dass auch nach der Baumaßnahme ausreichend Parkraum vorhanden sein wird.