Die B 31 bei Uhldingen-Mühlhofen im Bodenseekreis war nach einem Unfall bis in den späten Abend in beide Fahrtrichtungen gesperrt. Gegen 18.45 Uhr prallten zwei Fahrzeuge frontal aufeinander, ein drittes Fahrzeug fuhr hinten auf. Dabei wurden zwei Menschen nach ersten Einschätzungen der Polizei vermutlich nur leicht verletzt.

Lastwagen in Unfall verwickelt

Nach Lage der Dinge kann von riesigem Glück im Unglück gesprochen werden. Der Unfall passierte an der Auffahrt ab der sogenannten Uhldinger Spinne in Fahrtrichtung Überlingen, im zweispurigen Bereich.

Nach den Feststellungen der Polizei hatte ein 54-jähriger Lastwagenfahrer rechts von ihm ein Auto übersehen. Beim Rangieren von der linken auf die rechte Fahrspur touchierte er den Peugeot, der auf die Gegenfahrbahn geschleudert wurde und dort frontal auf einen entgegenkommenden BMW prallte. Wie Polizeisprecher Oliver Weißflog sagte, prallte in der Folge ein drittes Fahrzeug, ein Opel, von hinten auf den Unfall auf.

Das könnte Sie auch interessieren

Rettungsdienst und Feuerwehr waren am Unfallort. Der Peugeot-Fahrer und der BMW-Fahrer zogen sich leichte Verletzungen zu. Die vier Insassen des Opel blieben unverletzt, teilte die Polizei in einem Pressetext mit.

Die Polizei richteten eine Umleitung via Salem ein, es bildeten sich auf der Bundesstraße in beide Fahrtrichtungen längere Staus.

Lage dauerte bis gegen 22 Uhr an

Wie die Polizei weiter mitteilte, war der Lkw noch fahrbereit. Die anderen Unfallfahrzeuge mussten abgeschleppt werden, was die Bergung und Räumung der Unfallstelle erschwerte. Bis gegen 22 Uhr mussten die Autofahrer Staus und längere Fahrtzeiten in Kauf nehmen.