In Summe soll es während der Apfelwochen in Überlingen neun Veranstaltungstermine geben, darunter beispielsweise geführte Wanderungen, Hofführungen sowie literarische Spaziergänge. Außerdem sind Überlinger Restaurants beteiligt.

Literarischer Rundgang mit Verkostung in Obstanlage

Antonia Kitt vom gleichnamigen Überlinger Obsthof ist eine der an den Apfelwochen beteiligten Akteure. Sie gestaltet zwei literarische Spaziergänge. „Die dauern rund eine Stunde. Wir besuchen einen Obst- und Zwetschgengarten, die Früchte sollen sogar frisch vom Baum verkostet werden.“ Die Teilnehmer sollen einfach erfahren, „wie der Herbst am Bodensee schmeckt“.

Texte von Ludwig Uhland und Martin Walser

Während eines jeden der der zwei literarischen Spaziergänge wird Antonia Kitt gleichsam Texte servieren, die sich um das Thema Obst und Herbst drehen. „Darunter ein Gedicht von Ludwig Uhland, der viel Zeit am Bodensee verbracht hat und nach dem die Uhlandhöhe benannt ist. Außerdem wird es einen frühen Text von Martin Walser zum Thema Heimat geben, der in Nußdorf lebt.“

Knackfrische Bodenseeäpfel sind einfach zum Anbeißen gut, findet Antonia Kitt.
Knackfrische Bodenseeäpfel sind einfach zum Anbeißen gut, findet Antonia Kitt. | Bild: Toni Ganter

Der Obsthof Kitt war einst im Überlinger Dorf, ehe Großvater Julius Kitt Anfang der 1930er Jahre vor die Tore der Stadt ins Feigental zog. In den 1980er Jahren wurde der Betrieb ganz auf Obstbau umgestellt: Äpfel, Birnen, Zwetschgen, Erdbeeren und Kirschen. Der Obsthof Kitt ist Ausbildungsbetrieb für Gärtner der Fachrichtung Obstbau.

Antonia Kitt zeigt Kisten, in die die geernteten Äpfel gelegt werden. Ist eine solche Kiste voll, wird in Großkisten umgefüllt.
Antonia Kitt zeigt Kisten, in die die geernteten Äpfel gelegt werden. Ist eine solche Kiste voll, wird in Großkisten umgefüllt. | Bild: Toni Ganter

Folgende Veranstaltungstermine gibt es laut Programm in Überlingen:

Saftige Äpfel an den Bäumen. Doch Landwirte haben mit Obstdiebstahl zu kämpfen.
Saftige Äpfel an den Bäumen. Doch Landwirte haben mit Obstdiebstahl zu kämpfen. | Bild: Fabiane Wieland
  • Freitag, 27. September, 15 Uhr: kleine Apfelwanderung, Besichtigung Apfellager, Brennerei und Imkerei mit anschließender Verkostung. Ort: Obsthof Rauch, Scheinbuch 2, Überlingen-Deisendorf. Anmeldungen unter der Telefonnummer 0 75 53/80 52, per E-Mail: info@obsthof-rauch.de; Kosten: 10 Euro.
Bild: Toni Ganter

Literarischer Spaziergang mit Verkosgung

  • Um 17 Uhr literarischer Spaziergang durch Obstgärten im Feigental. Ort: Obsthof Kitt, Feigentalweg 26, Überlingen; Teilnehmer naschen Äpfel und Zwetschgen direkt vom Baum und erfahren Wissenswertes über den Obstanbau am Bodensee. Eine kleine Auswahl literarischer Kostproben zum Thema Apfel runden den Spaziergang ab. Anmeldung bis 12 Uhr am Veranstaltungstag unter Telefon 0 75 51/49 06, per E-Mail: feigental@web.de; mindestens acht Teilnehmer; Kosten: 5 Euro.

Wanderung mit anschließendem Menü

  • Samstag, 28. September, 10.30 Uhr: Vielfalt Streuobst – auf Wiese und Teller; Ort: Biohof Höllwangen, Höllwängen 15, Überlingen; Wanderung über eine Streuobstwiese, anschließend gibt es ein Menü: Mini-Rösti mit glasiertem Apfel und Ziegenkäse, Sauerkraut-Blutwurst-Strudel mit Apfel & Zwiebel am Salatbouquet, Schokoküchlein mit Rotweinpflaumen. Anmeldung unter Telefon 0 75 51/83 49 40, per E-Mail: fewo@hoellwangen.de; Kosten: 23 Euro.

Mit dem Obstbaumeister in eine Plantage

  • Um 15 Uhr geht‘s mit Obstbaumeister Bernhard Kitt durch eine Obstplantage. Mit Apfelsortentest, Saftverkostung und Apfelkuchen; Ort: Bushaltestelle am Rondell bei Brachenreute; Anmeldung: Obsthof Kitt, Telefon 0 75 51/49 06, per E-Mail: feigental@web.de; Kosten: 8 Euro.

Führung durch Obst- und Streuobstplantagen

  • Sonntag, 29. September, 14 Uhr: Führung durch Obst-, Haselnuss- und Streuobstplantagen mit Obst-, Saft- und Schnapsprobe. Ort: Obstbau & Brennerei Familie Joachim Knoll, Bamberger Straße 8, Überlingen; Anmeldungen unter der Telefonnummer 0 75 53/91 77 36, per E-Mail: obstbau-knoll@t-online.de; Kosten: Erwachsene zahlen 9 Euro, Kinder frei.

Weiterer literarischer Spaziergang

  • Freitag, 4. Oktober, 17 Uhr: literarischer Spaziergang durch Obstgärten. Ort: Obsthof Kitt, Feigentalweg 26, 88662 Überlingen; Anmeldungen unter Telefon 0 75 51/49 06, per E-Mail: feigental@web.de; mindestens acht Teilnehmer; Kosten: 5 Euro.

Einblick in Bio-Apfelbau

  • Dienstag, 8. Oktober, 17 Uhr: Einblick in den Bio-Apfelanbau, Hofführung mit folgenden Themen: Bio-Apfelanbau, regenerative Energien und Land-Tourismus. Ort: Bio-Obstgut Oberhof, Bamberger Straße 30, Überlingen-Lippertsreute; Anmeldungen unter Telefon 0 75 53/9 67 25, per E-Mail: info@obstgut-oberhof.de; kostenfrei.

Besichtigungsrunde mit Verkostung

  • Freitag, 11. Oktober, 15 Uhr: kleine Apfelwanderung, Besichtigung Apfellager, Brennerei und Imkerei mit anschließender Verkostung. Ort: Obsthof Rauch, Scheinbuch 2, Überlingen-Deisendorf; Anmeldungen unter der Telefonnummer 0 75 53/80 52, per E-Mail: info@obsthof-rauch.de; Kosten: 10 Euro.

Weitere Wanderung mit anschließendem Menü

  • Samstag, 12. Oktober, 10.30 Uhr: Wanderung über Streuobstwiese, anschließend gibt‘s ein Menü: Kürbis-Apfel-Suppe, Dinnele mit Apfel-Ziegenkäse/Birne-Gorgonzola und frischem Apfelkompott; Ort: Hof Höllwangen, Höllwangen 15, Überlingen; Anmeldungen unter der Telefonnummer 0 75 51/83 49 40, per E-Mail: fewo@hoellwangen.de; Kosten: 23 Euro.

Kulinarische Leckereien

Laut Veranstalter sind folgende Restaurants und Gastronomien mit passenden Menüs an den Apfelwochen beteiligt:

  • Hotel Restaurant Ochsen: Kürbissuppe mit glasierten Apfelspalten; Leber Berliner Art mit Apfelscheiben; Tafelspitz mit Apfel-Meerrettich; Apfelküchle; Adresse: Münsterstraße 48, Überlingen; Kontakt: Telefonnummer 0 75 51/91 99 60; E-Mail: contact@hotel-ochsen-ueberlingen.de; Internet: www.hotel-ochsen-ueberlingen.de
  • Weinhaus Renker: pfannenfrische Reibekuchen an lauwarmem Apfelmus; Apfel-Sellerie-Suppe; gebratene Apfelscheiben auf Kalbsleber; Holländisches Steak, Kassler vom Grill mit Apfel und Käse überbacken; Apfelküchle an Vanilleeis; Adresse: Krummebergstraße 15, Überlingen; Kontakt: Telefonnummer 0 75 51/9 38 87 55, E-Mail: renker@t-online.de; Internet: www.weinhaus-renker.de
  • Landgasthof Keller: Apfel-(Cox-Orange)-Kürbissuppe;
    Bodensee-Felchenfilet auf Apfel (Teuringer Rambur)-Lauch-Ragout mit Pilawreis; Kotelette vom Strohschwein in Apfel-(Topaz)-Koriandersoße, Nudeln, Salat; Apfel-(Boskop)-Crumble mit Bio-Haselnussreis; Adresse: Riedweg 2, Überlingen-Lippertsreute; Kontakt:
    Telefon 0 75 53/82 72 90; E-Mail: info@landgasthofbrauereikeller.de; Internet: www.landgasthofbrauereikeller.de
  • Romantik Hotel Johanniter-Kreuz: Kaltschale vom goldenen Delicious mit Sesam-Wan-Tan; Wildschweinpfeffer mit karamellisierten Apfelspalten, Preiselbeeren und Spätzle; Calvados Creme; Adresse: Johanniterweg 11, Überlingen-Andelshofen; Kontakt: Telefonnummer 0 75 51/93 70 60; E-Mail: info@johanniter-kreuz.de; Internet: www.johanniter-kreuz.de
    (Quelle: www.ueberlingen-bodensee.de)