Markdorf – Zum bereits dritten Mal macht die Winterrallye "Seegefrörne" Halt in der Paracelusstraße – beim Spielzimmer von Siggi Prawatschke. In der Halle überwintern verschiedene Fahrzeuge und es gibt einen Raum, in dem man gemütlich zusammen sitzen kann. Siggi Prawatschke ist ein begeisterter Oldtimer-Liebhaber und teilt diese Leidenschaft mit Ehefrau Ruth und den Söhne Steffen und Lukas. Steffen Prawatschke gehört ein Ford Capri von 1981, der im vergangenen Jahr in seine Einzelteile zerlegt und wieder neu zusammengebaut worden ist. Mittlerweile ist das Auto zugelassen und wurde frisch lackiert. "Mein Interesse geht eher in Richtung Manta-Fraktion", erzählt Lukas Prawatschke, der sich ebenfalls gerne mit alten Fahrzeugen beschäftigt. Das neuste Projekt und ganzer Stolz der Familie: Ein Opel GT aus dem Jahr 1969.

Deshalb lag es nahe, wieder einen Zwischenstopp bei der Winterrallye anzubieten, die am 11. März in Singen startet und die Fahrer an zwei Tagen um den Bodensee führt. Gemeldet waren bislang 25 Teams, Prawatschke rechnet damit, dass sich bis zum kommenden Wochenende noch ein paar Teams anmelden werden und hofft auf gutes Wetter. "Das Salz ist jetzt weg von den Straßen und wenn es warm bleibt, sind das optimale Verhältnisse." Das Gespann aus Fahrer und Co-Pilot muss auf der Strecke verschiedene Prüfungen absolvieren. Wer bei diesen am besten abschneidet, gewinnt die Rallye. Es geht nicht darum, am schnellsten von A nach B zu kommen. Eine der Prüfungen veranstaltet wieder Siggi Prawatschke, dem die Veranstaltung großen Spaß macht. "Dafür haben wir einen tollen Motorblock von der Firma Weber gesponsert bekommen", freut sich der 56-Jährige, der sich mit dem Spielzimmer vor vier Jahren einen Traum erfüllt hat. Vier von den in der Garage stehenden Oldtimern gehören ihm.

Die genaue Aufgabe bei der Sonderprüfung wird nicht verraten, nur so viel: Es muss geschraubt werden. Das Spielzimmer ist am Sonntag, 12. März von 10 bis 14 Uhr geöffnet, die Teilnehmer werden an diesem Tag ab 8 Uhr in Bregenz starten. Publikum ist ausdrücklich erwünscht. Das heißt: In die Werkstatt hereintrauen. Unterstützt wird Siggi Prawatschke vor Ort mit der Organisation von seiner Frau Ruth und den Meersburger Oldtimer-Freunden. Zum Zuschauen und Anfeuern sind der Opel GT-Club Zollern-Alb und die Pfullendorfer Oldtimer-Freunde im Spielzimmer. Für Bewirtung ist gesorgt, es gibt Hühnersuppe.

Die Rallye mitzufahren, ist für Siggi Prawatschke keine Option, Ruth Prawatschke war vor zwei Jahren als Beifahrerin von Klaus Schmidberger dabei. Sie war für das Fahrtenbuch verantwortlich, in dem der Weg vorgegeben und die Prüfungen vermerkt sind. Prawatschke, der heute nach Stuttgart zur Messe "Retro Classics 2017" fährt, findet es schade, dass keine Markdorfer an den Start gehen. Er plant bereits die nächste Aktion: So werden bei der Gewerbe-Meile in Bermatingen am 13.Mai Oldtimer zu sehen sein.

Informationen im Internet: www.oldtimerland-bodensee.de

Die Winterrallye

Die Seegefrörne, eine internationale Winterrallye um den Titel „Hauptstadt im Oldtimerland Bodensee“ und den „Goldpokal“ des Oldtimerlandes Bodensee findet am 11. und 12. März statt. Start und Ziel ist in Singen, der Stadt des letztjährigen Gewinnerteams. Am ersten Tag geht es für die Teilnehmer über Engen, Radolfzell, Litzelstetten, Münsterlingen, Lustenau und Hohenems bis nach Bregenz. Am zweiten Tag führt die Tour über Lindau, Friedrichshafen, Meckenberuen, Markdorf, Überlingen zurück nach Singen. Unterwegs gibt es für die Teams Zeit- und Geschicklichkeitswertungen. (shn)

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €