Mit einem temperamentvollen Auftritt hat er sich den in die Herzen der Jury gesungen: Fabio Kopf aus Immenstaad hat den ersten Preis im Bundeswettbewerb Gesang in der Sparte Musical errungen. In der Endrunde präsentierte er einen energiegeladenen „Rum TumTugger“ aus dem Musical „Cats“, „Alles was gut tut“ von Udo Jürgens und spielte bei „Alle sagen nein“ aus „Anyonecanwhistle“ nebenbei noch Meldodica.

Der Preis ist mit 5000 Euro dotiert und wird vom regierenden Bürgermeister von Berlin verliehen. Das Abschlusskonzert, in dem alle Preisträger noch einmal auftreten, findet am Montag, 7. Juni, 19 Uhr in der Deutschen Oper Berlin statt. Es wird auf www.bwgesang.de als Livestream übertragen.

Das könnte Sie auch interessieren

Der 19-Jährige stammt aus Immenstaad und machte seine ersten Musical-Erfahrungen an der Musicalschule Bodensee in Überlingen. 2018 holte er bereits Platz eins beim Bundesfinale von „Jugend Musiziert“. 2019 spielte er in dem Musical „Fame“ mit, das die Musicalschule anlässlich ihres zehnjährigen Bestehens aufführte. Im vergangenen Jahr bestand er das Musikabitur am Droste-Hülshoff-Gymnasium in Meersburg und seit November studiert er das Fach Musical/Show an der Berliner Universität der Künste.

Der Bundeswettbewerb ist Europas bedeutendster, nationaler Wettbewerbe für junge Sängerinnen und Sänger. Er findet jährlich statt, abwechselnd für Musical/Chanson und Oper/Operette/Konzert.