Die Polizei Friedrichshafen ermittelt aktuell gegen einen 43-Jährigen, der in seiner vermieteten Privatwohnung mehrere Kameras angebracht haben soll. Eine 28-Jährige hatte die Wohnung über ein Online-Portal angemietet, schreibt die Polizei in ihrem Pressebericht. Im Bad wurde die Frau auf eine Kamera aufmerksam, die augenscheinlich Videos aufzeichnete. Sie verließ daraufhin die Wohnung und verständigte die Polizei.

Das könnte Sie auch interessieren

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft und richterliche Anordnung wurde die Wohnung des Tatverdächtigen durchsucht. Dabei beschlagnahmten die Beamten mehrere Kameras und Speichermedien. Der 43-jährige Mann muss mit einer Strafanzeige wegen Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs durch Bildaufnahmen rechnen.