Abhängig von der Verfügbarkeit der zu beauftragenden Firma geht die Stadt nun von einem Beginn nach Abschluss der Bodensee-Weihnacht aus und damit voraussichtlich Anfang 2023, teilt die Stadt mit. In der Mitte des Adenauerplatzes wird eine zentrale, grüne Insel mit einem Hain aus Klimabäumen entstehen – barrierefrei und Schatten spendend. Baubeginn ist im voraussichtlich Anfang 2023.

Prüfung der Unterlagen

Da die Stadt zudem Fördermittel des Bundes erhält, müssen die Planunterlagen zum Adenauerplatz seitens des Fördermittelgebers noch baufachlich geprüft werden. Bis maximal 657 000 Euro stellt der Bund für das Projekt „Grüne Oasen für die Kernstadt Friedrichshafen“ und die damit verbundene gestalterische Aufwertung der Innenstadt und die Umgestaltung des Adenauerplatzes bereit. Insgesamt genehmigte der Gemeinderat für das Projekt 1,06 Millionen Euro. Erst nach erfolgter Prüfung und Freigabe durch den Bund darf das Ausschreibungsverfahren begonnen werden.

Bild 1: Umgestaltung des Adenauerplatzes verzögert sich erneut
Bild: Stadt Friedrichshafen

Für die Erarbeitung der Werkpläne und Ausschreibungsunterlagen liegen mit der Entscheidung des Gemeinderats in der Sitzung vom 25. Juli inzwischen die notwendigen Entscheidungen für Ausstattung und Mobiliar für den Adenauerplatz vor – die auch Teil der Gesamtkonzeption und Möblierung der Innenstadt sein sollen, wie es in der Pressemitteilung weiter heißt.

Das könnte Sie auch interessieren

Durch die auf Wunsch des Gemeinderats erneute Vorlage des Möblierungskonzeptes am 8. Juni 2022 im Gestaltungsbeirat konnte das Thema abschließend erst in der Juli-Sitzung des Gemeinderates behandelt werden. Damit ergab sich dann auch eine weitere Verzögerung bei der Vorbereitung der Ausschreibungsunterlagen. Über die Vergabe und den Baubeginn wird die Stadt weiter informieren.