Villingen-Schwenningen

Villingen-Schwenningen
Quelle: Achim Mende
Zugang zu allen Inhalten in Web & App 30 Tage kostenlos testen
Die 23-jährige Anacimon Mangeryos und der 24 Jahre alte Lukas Steiner sind seit Herbst für die Mobile Jugendarbeit in Villingen und Schwenningen zuständig. Beide haben ihr Studium der Sozialen Arbeit im vergangenen Jahr abgeschlossen und sind als Streetworker unterwegs.
Villingen-Schwenningen Die neuen Streetworker sind unterwegs: So wird jungen Menschen auf Villingen-Schwenningens Straßen ganz unkompliziert geholfen
„Wir hängen mehr draußen ab, als dass wir am Schreibtisch sitzen“, sagt Sozialarbeiterin Anacimon Mangeryos. Sie und ihr Kollege Lukas Steiner sind die neuen Streetworker in Villingen und Schwenningen. Ein Job, für den man brennen müsse, sagt die 23-Jährige – und für den sie lieber in die Provinz als in die Landeshauptstadt gezogen ist.
Schwarzwald-Baar Närrischer Video-Wettbewerb des SÜDKURIER: Die Narrenzunft Bräunlingen wirbt mit viel Witz für ihren digitalen Zunftball
Digital ist dieses Jahr die Fasnacht. Nur ist das meist ein kostenloses Angebot. Die Vereinskasse freut sich über ein Zubrot. Vielleicht über ein Preisgeld in Höhe von bis zu 2500 Euro für das beste Narren-Video, das der SÜDKURIER ausschüttet?
Newsticker Coronavirus im Schwarzwald-Baar-Kreis: Das sind die aktuellen Zahlen und Entwicklungen
In diesem Artikel bündeln wir für Sie alle Neuigkeiten, die für den Schwarzwald-Baar-Kreis wichtig sind. So bekommen Sie einen Überblick, was gerade in der Corona-Krise passiert.
Top-Themen
Villingen-Schwenningen Wie Peter Kirchner und der Brauchtumsausschuss für die Villinger Hexenzunft eine neue Hexen-Scheme kreiert haben
Die Maske gibt es in zwei Varianten: Die erste ist schon alsolut top, die zweite richtig exklusiv – aus besonderem Grund.
Peter Kirchner zeigt die neue Villinger Hexenmaske. Ein monatelanger Austausch mit dem neuen Schnitzer war erforderlich, bis der Ehrenhexenmeister das erste Exemplar erhalten hat.
Villingen-Schwenningen VS debattiert die Verkehrswende – und gerät ins Schleudern
Soll in Villingen und Schwenningen Tempo 30 eingeführt werden. Eine Frage, die zu einer kleinen aber erhellenden Debatte führt, die zielsicher am Kern des Problems im Oberzentrum vorbeigesteuert wird. Eine Analyse.
Handelt die Stadt nur, wenn sie muss? Im Villinger Benediktinerring wurde stückweise Tempo 30 eingeführt, nach schweren Motorradunfällen.
Schwarzwald-Baar Corona bremst Züge aus: Reduzierter Fahrplan auf der Schwarzwaldbahn wegen angespannter Pandemie-Lage
Die Bahn plant ab Mittwoch, 2. Februar, mit weniger Zügen auf der Schwarzwaldbahn: Es soll mit Blick auf die Personallage nur noch einen Zweistundentakt geben. Wichtiger Schulverkehr soll nicht betroffen sein. Züge zwischen Offenburg und Konstanz fahren im Zweistundentakt.
Unser Bild vom Donnerstag, 27. Januar, zeigen einen einfahrenden Zug am Villinger Bahnhof. Ab Anfang Februar soll der Zugverkehr auf der Schwarzwaldbahn für eine gewisse Zeit coronabedingt deutlich reduziert werden.
Villingen-Schwenningen Die Anzahl registrierter Waffenscheine nimmt zu: Wie gefährlich sind Schreckschusswaffen?
Immer mehr Menschen in Deutschland beantragen einen Kleinen Waffenschein. Die Nachfrage nach Schreckschuss- und Signalwaffen steigt. Manche Experten halten das für ein Problem. Wie ist die Situation vor Ort? Das sagen die Polizei und der Inhaber eines Villinger Waffengeschäfts dazu.
Die beliebteste Schreckschusswaffe zur Selbstverteidigung: David Kaupe, Inhaber des Geschäfts Sprissler Sicherheitstechnik in Villingen, präsentiert eine Walter P-22 Schreckschusspistole.
Villingen-Schwenningen Viele Zweifel an Planungen für das Saba-Gelände und noch gibt es viele offene Punkte
Von der Peterzeller Straße bis zum neuen Wohngebiet auf dem ehemaligen Kasernengebiet Lyautey sollen neue Immobilienprojekte entstehen. Raum für Büros und Wohnen ist hier vorgesehen. Doch ein Hauptkritiker kam noch gar nicht zu Wort.
An der neuen Villinger Christel-Pache-Straße im Richthofen Park wachsen die Mehrfamilienhäuser aus dem Boden.
Villingen-Schwenningen Erste Einrichtung schließt komplett: Die Omikron-Welle rauscht in Schulen und Kindergärten
Gesundheitsamt verhängt Quarantänemaßnahmen in zwei städtischen Kindergärten, eine Einrichtung muss komplett schließen. 20 von 24 Kitas melden positive Testungen von Kindern und Erzieherinnen. An den Schulen sind 445 Schüler in Quarantäne, Tendenz steigend
Schülerinnen der Kursstufe am Gymnasium am Romäusring im Oktober 2021 beim Selbsttest. Mit der anbrandenden nächsten Welle der Corona-Pandemie steigen derzeit wieder die Infektionszahlen an und in den Klassen mit Infektionsfällen müssen sich die Schüler täglich testen.
Villingen-Schwenningen/Donaueschingen Durchsuchungen auch in Donaueschingen und Villingen-Schwenningen: Großrazzia gegen Schleuserbande, die hunderte Arbeiter illegal nach Deutschland gebracht haben soll
Nach jahrelangen Ermittlungen haben am Mittwoch 1500 Einsatzkräfte Dutzende Gebäude in mehreren Bundesländern durchsucht, darunter auch in Villingen-Schwenningen und Donaueschingen. Der mutmaßliche Bandenkopf wird beschuldigt, mit seiner Firma über 300 Nicht-EU-Bürger mit falschen Ausweisdokumenten angeworben und zur Arbeit nach Deutschland geschleust zu haben.
Bereits im Sommer 2020 hat eine bundesweite Razzia der Bundespolizei unter anderem auch in Villingen-Schwenningen stattgefunden (siehe Bild). Nun kam es dort erneut zu einer großen, längerübergreifenden Aktion.
Bad Dürrheim Die neue Biathlon-Anlage bei Hochemmingen funktioniert auch ohne Schnee – Und jeder kann es ausprobieren
Bei der Loipe gibt es seit kurzem eine moderne Schießanlage. Hier können Sportler trainieren, aber auch Familien und Neueinsteiger die Disziplin kennenlernen. Und dies funktioniert nicht nur, wenn Schnee liegt.
Jonathan Fischer und Sigrun Hannes mit ersten Schussversuchen. Die Sportwissenschaftlerin gibt zu Beginn immer eine gründliche Einweisung.
Schwarzwald-Baar Corona-Verschnaufpause fürs Personal im Klinikum: Ist es die kurze Ruhe vor dem nächsten Sturm?
Bisher wurden im Schwarzwald-Baar-Klinikum rund 2200 Covid-19-Infizierte stationär behandelt. Die Zahl der Patienten ist zuletzt stark zurückgegangen, doch nun steht Omikron von der Türe. Und so sieht die Personalsituation im Schwarzwald-Baar-Klinikum aus.
Verschnaufpause für das Pflegepersonal und die Ärzte. In der Corona-Abteilung des Schwarzwald-Baar-Klinikums am Standort Donaueschingen ist die Zahl der Patienten seit Dezember kontinuierlich zurückgegangen. Dieses Archivbild vom November 2020 zeigt die Gesundheits- und Krankenpflegerin Laura Scapin in einem der Patientenzimmer.
Villingen-Schwenningen Geprellte Kapitalanleger bangen um ihr Geld und um Gerechtigkeit – Die Ermittlungsakte ist 7000 Seiten stark
Verdacht auf betrügerisch hohe Zinsversprechen, verschollene Anlagegelder: Der Staatsanwalt will sich noch nicht zum Verfahren gegen einen Finanzmakler aus dem Raum VS äußern. Zumindest rein Gläubiger ist wohl fein raus.
Mit hohen Zinsversprechen soll ein selbstständiger Finanzmakler Kapitalanleger in der Region getäuscht haben. Die Ermittlungsakte gegen den Mann füllt nun zum Ende des Verfahrens 7000 Seiten.
Villingen-Schwenningen +++Zweites Update+++ Bei minus 13 Grad: Rettungskräfte suchen über die Nacht einen 40-jährigen Mann rund um Villingen – So ist die Lage am Donnerstagnachmittag
Mit einem Hubschrauber, Wärmebildkameras und zahlreichen Beamten war die Polizei in der Nacht auf Donnerstag im Einsatz. Bis in die frühen Morgenstunden wurde ein Vermisster gesucht. Nun hat die Polizei auch eine Personenschreibung herausgegeben.
Ein Polizeihubschrauber sucht mit Wärmebildkamera nach einer Person in Not. In Villingen wurde jetzt über Nacht ein vermisster Freiburger auf diese Weise gesucht.
VS-Villingen Fünf verletzte Personen bei Unfall zwischen Mönchweiler und Villingen
Insgesamt fünf Autoinsassen sind bei einem Unfall am Mittwochnachmittag auf der Landstraße zwischen Mönchweiler und Villingen leicht verletzt worden, darunter auch ein dreijähriges Kind. Offenbar konnten Airbags und Sicherheitsgurte Schlimmeres verhindern.
Symbolbild
Schwarzwald-Baar Neuer Geflügelpestbefund bei Wildvogel nahe Donaueschingen – Verlängerung der Stallpflicht in der Region
Die Gefahr der Einschleppung der Geflügelpest besteht weiter, nachdem in der vergangenen Woche eine Bürgerin bei Donaueschingen einen kranken Mäusebussard mit neurologischen Störungen entdeckt hatte. Nun haben die Landratsämter Schwarzwald-Baar-Kreis und Tuttlingen die Stallpflicht für Geflügel auf der Baar, in Villingen-Schwenningen und Tuttlingen verlängert.
Unser Symbolbild zeigt einen Mäusebussard, der auf einem Holzpfosten sitzt. In Donaueschingen wurde vergangene Woche ein solcher mit der Geflügelpest infizierter Vogel entdeckt. Das Tier musste eingeschläfert werden.
Frei Verfügbar Top informiert bleiben zu allen wichtigen Themen aus dem Schwarzwald-Baar-Kreis – mit den kostenlosen Morgen-Mails unserer Redaktionen
Unverbindlich, kostenlos und auch ohne Abo verfügbar: Sie möchten über die wichtigsten Themen im Südschwarzwald und von der Baar informiert werden? Dann sollten Sie die Morgen-Mail der Redaktion Villingen-Schwenningen oder der Lokalredaktion Donaueschingen testen.
Schwarzwald-Baar-Kreis Acht Wochen Impfstützpunkt: Wie viel wurde seither geimpft und wie lange bleiben die Stützpunkte im Schwarzwald-Baar-Kreis offen?
115.000 Impfungen waren im Kreisimpfzentrum (KIZ) in der Schwenninger Tennishalle verimpft worden. Die Nachfolger des KIZ sind die Impfstützpunkte. Wie viele Menschen wurde dort bislang gegen Corona geimpft?
In Villingen-Schwenningen, Donaueschingen und St. Georgen betreibt der Schwarzwald-Baar-Kreis Impfstützpunkte. Außerdem gibt es einen privaten Stützpunkt in Bad Dürrheim, der vom Kreis unterstützt wird.
Schwarzwald-Baar-Kreis Langlaufen in der Region: Diese Loipen sind bereits gespurt
Der viele Neuschnee sorgt für Freude bei Wintersportlern. Im Schwarzwald sind die meisten Loipen gespurt. Und auch in Villingen und auf der Baar sind einige Routen bereits befahrbar – unter anderem die Nachtloipe mit Flutlicht bei Hubertshofen.
Berthold Schmid pflegt die Loipen bei Hubertshofen und ist selbst auf der Nachtloipe unterwegs, die dienstags und donnerstags von 19 bis 21 Uhr beleuchtet ist.
Villingen-Schwenningen Reduzierter Winterdienst: Wie sieht das in der Realität in den Wohngebieten aus?
Die Stadt setzt jetzt ihren reduzierten Winterdienst aus Spargründen um. Was Bürger bisher beobachtet haben und wie die Technischen Dienste die ersten Erfahrungen bewerten.
Roland Krauß befreit den Gehweg in der Erlenstraße in der Villinger Südstadt von Schnee und Eis. Da er Zeit hat, räumt er die Gehwegstücke seiner Nachbarn gleich mit.
VS-Villingen Omas gegen Rechts halten Mahnwache vor dem Rathaus ab – zum Aufeinandertreffen mit Corona-Demonstranten kommt es nur vereinzelt
Während die Kritiker der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie schon an vielen Montagen in Folge in Villingen demonstriert haben, haben die „Omas gegen Rechts“ am Montag erstmals Position bezogen und eine angemeldete Mahnwache vor dem Rathaus abgehalten.
Erstmals haben die „Omas gegen Rechts“ auf dem Villinger Marktplatz vor dem Rathaus eine Mahnwache angemeldet. Die Aktion soll ein Gegengewicht zur den montäglichen Corona-Demonstrationen bilden und den Opfern der Pandemie gedenken.
Villingen-Schwenningen Etwa 1000 Unterschriften gegen die als Spaziergänger getarnten Corona-Demonstranten wurden gesammelt. Aber wie geht es nun weiter?
Seit Wochen demonstrieren Menschen in Villingen gegen die Corona-Maßnahmen. Am Samstag zeigte sich erstmals ein Bündnis, das den Demos etwas entgegensetzen wollte. Das Mittel der Wahl: Unterschriften. Was aber passiert mit diesen nun? Und wie geht es weiter mit dem Bündnis?
Bei der Aktion gegen die montäglichen Corona-Demonstrationen konnten Passanten ihre Gedanken zur Situation auf Plakaten aufschreiben. Außerdem wurden Unterschriften gesammelt.
Schwarzwald-Baar-Kreis Testpflicht an Schulen auch für zweifach Geimpfte: Wie sicher ist der Schulstart für Lehrer und Schüler im Präsenzunterricht?
Seit Unterrichtsbeginn nach den Weihnachtsferien gelten neue Regeln in den Klassenräumen: Denn auch doppelt geimpfte Schüler müssen sich nun täglich testen lassen. Die Schulleiter im Landkreis begrüßen die neuen Regelungen, die Schüler sind froh über den Präsenzunterricht. Doch sie befürchten auch Probleme bei steigenden Infektionszahlen.
Ayleen Nebel und Elias Wenzler im Innenhof des Gymnasiums am Romäusring in Villingen: Die beiden Schüler der Kursstufe 2 sind froh, dass die erweiterten Tests Präsenzunterricht weiterhin möglich machen.
Schwarzwald-Baar Bitterer Start ins Jahr: Der betrügerische Hausverwalter ist zahlungsunfähig
Das Amtsgericht eröffnet das Insolvenzverfahren gegen den 64-Jährigen. Die Gläubiger können Forderungen geltend machen – und hoffen, dass am Ende genügend Masse da ist, um zumindest einen Teil ihres Geldes zu bekommen.
Ein Mann zeigt seine leeren Taschen. Der erstinstanzlich zu einer Gefängnisstrafe verurteilte Hausverwalter und Finanzbeamte aus dem Schwarzwald-Baar-Kreis ist ebenfalls zahlungsunfähig. Vor Weihnachten wurde das Insolvenzverfahren eröffnet.
Villingen-Schwenningen Brand in der Waldkulturscheune: Nachbarin reagiert goldrichtig und die Feuerwehren löschen mit Fingerspitzengefühl
Die Initiatorin Friederike Bauer blickt trotz des Feuers zuversichtlich nach vorn. Die Einrichtung in Villingen-Schwenningens Ortschaft Pfaffenweilers kann frühestens in einem halben Jahr wieder genutzt werden. Jetzt werden andere kulturelle Angebote erarbeitet.
Sorgenvoller Blick nach oben: Initiatorin Friederike Bauer ist froh, dass trotz des Schadens die Waldkulturscheune noch steht.
Villingen-Schwenningen Löschen, wenn das Wasser knapp ist: Wie die Feuerwehr den Brand im verschneiten Wald bei den Villinger Spitalhöfen meistern konnte
Der Brand auf den Spitalhöfen war am Samstagabend für die Feuerwehr auch eine logistische Herausforderung. Vor Ort gibt es nur kleine Wasserleitungen. Das Problem wurde gemeistert, auf ungewöhnliche Weise.
Die Herausforderungen einer besonderen Lösch-Nacht: Die Logistik der Villinger Feuerwehren funktioniert bestens.
Landkreis & Umgebung
Schwarzwald-Baar Christopher Rist aus Aufen und der 300-Millionen-Etat: Der 26-Jährige, dem das ganze Geld im Landkreis Schwarzwald-Baar anvertraut ist
Er ist einer von 20 Amtsleitern und Chef von 27 Mitarbeiter: Wie der neue Herr des Geldes im Landratsamt tickt und wofür er darüber hinaus in seiner vielfältigen Freizeit in der Region bekannt ist.
Christopher Rist stammt aus Aufen und rückt in die Führungsspitze des Landratsamtes Schwarzwald-Baar auf: Hier verwaltet er den kompletten Etat der Region. Bild: Norbert Trippl
St. Georgen Neuer Baustellen-Stress auf der B33 zwischen Mönchweiler und Peterzell: Was auf Autofahrer und Anwohner zukommt, wann es losgeht und wie es abläuft
Die Bundesstraße 33 wird zwischen Mönchweiler und der Ortseinfahrt Peterzell saniert – und zwar in diesem Jahr. Das große Projekt wird mehrere Monate dauern. Verkehrsteilnehmer und Anwohner gerade in Peterzell müssen sich auf Einschränkungen und mehr Verkehr durch Umleitungen einstellen. Nun ist klar, wie die Maßnahme konkret umgesetzt wird.
Die Bundesstraße 33, hier der Bereich Schorenkreuzung, wird zwischen Mönchweiler und Peterzell auf einer Gesamtlänge von rund vier Kilometern komplett saniert. Das ist für Verkehrsteilnehmer und Peterzeller Anwohner mit mehrmonatigen Einschränkungen verbunden.
Niedereschach Herrchen und Frauchen aufgepasst: Ein unbekannter Hunde-Hasser legt Giftköder aus
Zwischen Schabenhausen und Neuhausen hat eine Hundebesitzerin durch Zufall zwei der gefährlichen Teile entdeckt. Die Polizei mahnt jetzt zur Vorsicht.
Vorsicht beim Gassigehen (Symbolbild): Zwischen Schabenhausen und Neuhausen hat ein Unbekannter Giftköder ausgelegt.
Schwarzwald-Baar-Kreis Zu volle Schülerbusse? Das versteht eine Mutter angesichts der Omikron-Welle überhaupt nicht
Auf einzelnen Strecken im Schwarzwald-Baar-Kreis sei das Gedrängel groß. Da müsste doch angesichts der Corona-Pandemie eine Lösung gefunden werden. Verstärkerbusse können zwar beantragt werden, doch dies müssten die Kommunen tun. In Villingen-Schwenningen, Triberg und St. Georgen sind solche Busse schon im Einsatz.
Wo bleibt der Sicherheitsabstand? In Donaueschingen ist am Morgen teilweise sehr viel los, das Gedränge groß, hier die Linie DS1 Steinweg/Kindergarten.