Villingen-Schwenningen

Villingen-Schwenningen
Quelle: Achim Mende
Zugang zu allen Inhalten in Web & App 30 Tage kostenlos testen
Bäckerei-Unternehmer Georg Krachenfels – hier mit einem halben Zentner Dinkelflocken – ist froh über sein gut gefülltes Lager. Aber auch sein Unternehmen bekommt den aktuellen Preisauftrieb zu spüren – und damit letztlich auch die Kunden an der Bäckertheke.
Villingen-Schwenningen Schwere Probleme mit Materialknappheit und Preis-Auftrieb: Wie Bäcker Krachenfels, Helios Ventilatoren und Zimmerei Ettwein durch die Krise steuern
Weltweit grassieren Lieferprobleme: In der Region hat das Folgen – bis an die Brötchentheke und bis in die neu gebaute Wohnanlage. Drei Firmenchefs offenbaren die Lage ihrer Unternehmen.
Villingen-Schwenningen Neues Häs, neuer Fuchsschwanz, neuer Kragen: So läuft das Geschäft bei den Fasnet-Händler in Corona-Zeiten
Für Narren gibt es in Villingen vier wichtige Adressen: Schaumann, Sutermeister und Böck. Denn hier können sie sich mit allem eindecken, was für die Fasnet wichtig ist. Doch kommen die Narren auch, wenn es keine Bälle und Umzüge gibt?
Villingen-Schwenningen Die neuen Streetworker sind unterwegs: So wird jungen Menschen auf Villingen-Schwenningens Straßen ganz unkompliziert geholfen
„Wir hängen mehr draußen ab, als dass wir am Schreibtisch sitzen“, sagt Sozialarbeiterin Anacimon Mangeryos. Sie und ihr Kollege Lukas Steiner sind die neuen Streetworker in Villingen und Schwenningen. Ein Job, für den man brennen müsse, sagt die 23-Jährige – und für den sie lieber in die Provinz als in die Landeshauptstadt gezogen ist.
Top-Themen
Schwarzwald-Baar Närrischer Video-Wettbewerb des SÜDKURIER: Die Narrenzunft Bräunlingen wirbt mit viel Witz für ihren digitalen Zunftball
Digital ist dieses Jahr die Fasnacht. Nur ist das meist ein kostenloses Angebot. Die Vereinskasse freut sich über ein Zubrot. Vielleicht über ein Preisgeld in Höhe von bis zu 2500 Euro für das beste Narren-Video, das der SÜDKURIER ausschüttet?
Sie haben den digitalen Zunftball und die „Kischtä“-Werbung ausgeheckt. Das Zunftballteam mit (hinten, von links) Michael Brugger, Ralf Moßbrugger, Christoph Dold, Matthias Hummel, Günther Teichgräber und (vorne) Nadine Limberger, Simon Rütschle und Leonie Dieterle.
Newsticker Coronavirus im Schwarzwald-Baar-Kreis: Das sind die aktuellen Zahlen und Entwicklungen
In diesem Artikel bündeln wir für Sie alle Neuigkeiten, die für den Schwarzwald-Baar-Kreis wichtig sind. So bekommen Sie einen Überblick, was gerade in der Corona-Krise passiert.
Masken schützen vor einer Ausbreitung des Corona-Virus – deshalb sind sie unter anderem beim Einkaufen Pflicht, so wie hier in der Innenstadt von Villingen-Schwenningen.
Villingen-Schwenningen Wie Peter Kirchner und der Brauchtumsausschuss für die Villinger Hexenzunft eine neue Hexen-Scheme kreiert haben
Die Maske gibt es in zwei Varianten: Die erste ist schon alsolut top, die zweite richtig exklusiv – aus besonderem Grund.
Peter Kirchner zeigt die neue Villinger Hexenmaske. Ein monatelanger Austausch mit dem neuen Schnitzer war erforderlich, bis der Ehrenhexenmeister das erste Exemplar erhalten hat.
Villingen-Schwenningen VS debattiert die Verkehrswende – und gerät ins Schleudern
Soll in Villingen und Schwenningen Tempo 30 eingeführt werden. Eine Frage, die zu einer kleinen aber erhellenden Debatte führt, die zielsicher am Kern des Problems im Oberzentrum vorbeigesteuert wird. Eine Analyse.
Handelt die Stadt nur, wenn sie muss? Im Villinger Benediktinerring wurde stückweise Tempo 30 eingeführt, nach schweren Motorradunfällen.
Schwarzwald-Baar Corona bremst Züge aus: Reduzierter Fahrplan auf der Schwarzwaldbahn wegen angespannter Pandemie-Lage
Die Bahn plant ab Mittwoch, 2. Februar, mit weniger Zügen auf der Schwarzwaldbahn: Es soll mit Blick auf die Personallage nur noch einen Zweistundentakt geben. Wichtiger Schulverkehr soll nicht betroffen sein. Züge zwischen Offenburg und Konstanz fahren im Zweistundentakt.
Unser Bild vom Donnerstag, 27. Januar, zeigen einen einfahrenden Zug am Villinger Bahnhof. Ab Anfang Februar soll der Zugverkehr auf der Schwarzwaldbahn für eine gewisse Zeit coronabedingt deutlich reduziert werden.
Villingen-Schwenningen Die Anzahl registrierter Waffenscheine nimmt zu: Wie gefährlich sind Schreckschusswaffen?
Immer mehr Menschen in Deutschland beantragen einen Kleinen Waffenschein. Die Nachfrage nach Schreckschuss- und Signalwaffen steigt. Manche Experten halten das für ein Problem. Wie ist die Situation vor Ort? Das sagen die Polizei und der Inhaber eines Villinger Waffengeschäfts dazu.
Die beliebteste Schreckschusswaffe zur Selbstverteidigung: David Kaupe, Inhaber des Geschäfts Sprissler Sicherheitstechnik in Villingen, präsentiert eine Walter P-22 Schreckschusspistole.
Villingen-Schwenningen Viele Zweifel an Planungen für das Saba-Gelände und noch gibt es viele offene Punkte
Von der Peterzeller Straße bis zum neuen Wohngebiet auf dem ehemaligen Kasernengebiet Lyautey sollen neue Immobilienprojekte entstehen. Raum für Büros und Wohnen ist hier vorgesehen. Doch ein Hauptkritiker kam noch gar nicht zu Wort.
An der neuen Villinger Christel-Pache-Straße im Richthofen Park wachsen die Mehrfamilienhäuser aus dem Boden.
Villingen-Schwenningen Erste Einrichtung schließt komplett: Die Omikron-Welle rauscht in Schulen und Kindergärten
Gesundheitsamt verhängt Quarantänemaßnahmen in zwei städtischen Kindergärten, eine Einrichtung muss komplett schließen. 20 von 24 Kitas melden positive Testungen von Kindern und Erzieherinnen. An den Schulen sind 445 Schüler in Quarantäne, Tendenz steigend
Schülerinnen der Kursstufe am Gymnasium am Romäusring im Oktober 2021 beim Selbsttest. Mit der anbrandenden nächsten Welle der Corona-Pandemie steigen derzeit wieder die Infektionszahlen an und in den Klassen mit Infektionsfällen müssen sich die Schüler täglich testen.
Schwarzwald-Baar-Kreis Taa tam ta taa ... Welches Standesamt am 2.2.22 besonders viel zu tun hat und wo eher niemand "Ja" sagen will
Wir haben bei den vier größten Standesämtern im Kreis nachgefragt: Wer heiratet am 2. Februar 2022 und wie bereiten sich die Standesbeamten eigentlich auf ein solches Schnapszahldatum vor?
Bislang hält sich der Andrang auf den Standesämtern für den 2.2.22 in Grenzen. Hier in St. Georgen beispielsweise sind bislang keine Trauungen geplant.
Visual Story Der Wochenrückblick im Schwarzwald-Baar-Kreis: von einer CDU-Stadträtin, die nicht gegen so genannte Spaziergänger unterschreibt, von einem Skifahrer, der Wellen zaubert, und von Tierärzten, die wegen Corona mehr Arbeit haben
Wie schnell eine Woche schon wieder vorbei sein kann. Viel ist passiert in den vergangenen sieben Tagen in der Region. Wir haben hier die wichtigsten Nachrichten für Sie gebündelt zusammengestellt.
VS-Villingen Das Villinger Umzugsabzeichen 2022 ist jetzt schon ein historisches Sammelobjekt – Grund ist ein Fehler, sagt Bernhard Dreher
Auf den Umzugsabzeichen muss vorne „Villinger Fasnet“ stehen, gefolgt von der Jahreszahl. Da ist sich Bernhard Dreher aus Villingen sicher. Beim Abzeichen für 2022 ist das nicht so. „Nicht zum ersten Mal“, erzählt Dreher.
Bernhard Dreher liebt die Villinger Fasnet, deshalb ist es ihm auch ein Anliegen, dass auf dem diesjährigen Umzugsabzeichen nicht ein einzelner Verein genannt wird, sondern „Villinger Fasnet“ zu lesen ist, so wie das seit 1956 Tradition ist. Schon zweimal in der Geschichte sei so ein „Patzer“ passiert. Damals wurden dann neue Abzeichen produziert mit korrekter Beschriftung. Dreher ist im Besitz dieser Fehl-Exemplare. Im Bild zeigt er das alte (rechts) und das korrigierte Abzeichen aus dem Jahr 1993, als die Glonki-Gilde 60 Jahre alt wurde.
Rottweil/Wutöschingen "Es ist so einfach, ein Leben zu retten" – Warum Enrico Cobabus aus Rottweil Stammzellen gespendet hat
Der 24-jährige Enrico Cobabus aus Rottweil spendete vor zwei Jahren Stammzellen an eine krebskranke Frau aus Wutöschingen. Vor wenigen Wochen trafen die beiden sich zum ersten Mal. Wer ist der Mann? Warum entschied er sich für die Spende? Und wie läuft so etwas überhaupt ab?
Beim Fußballspiel ihrer Tochter traf Bettina Sardu (51) aus Wutöschingen zum ersten Mal auf ihren Lebensretter Enrico Cobabus (24) aus Rottweil.
Eishockey Spiel der Wild Wings gegen Bietigheim kurzfristig abgesagt
Steelers dürfen auf Anordnung des Gesundheitsamtes nicht in Schwenningen antreten. Auch die Partie am Sonntag in Straubing findet nicht statt
In der Helios-Arena findet am heutigen Freitagabend kein Eishockey-Spiel statt. Die geplante Heimpartie der Wild Wings gegen die Bietigheim Steelers musste abgesagt werden.
Villingen-Schwenningen Kein Jubiläumswochenende für die Villinger Katzen: Wer hilft mit und sorgt für ein bisschen närrische Stimmung in der Stadt?
Eigentlich hätte die Katzenmusik an diesem Wochenende mit einem großen Narrendorf ihr 150-jähriges Bestehen gefeiert. Doch alle Planungen wurden von Corona zunichte gemacht. Jetzt erst recht, heißt es nun aber bei Villingens zweitgrößtem Fastnachtsverein.
Der „Kater Miau“ ist einer der großen Symbolfiguren der Villinger Fastnacht. Auch er muss dieses Jahr wegen Corona zuhause bleiben.
Meinung Zum internationalen Tag der Jogginghose: Warum Karl Lagerfeld sich geirrt hat und das Kleidungsstück uns Kontrolle über unsere Leben gibt
Die Jogginghose hat einen Wandel erlebt, einst galt sie als Kleidung für den Sport, dann für das Herumlümmeln auf dem Sofa. Und in Pandemiezeiten ist sie unser treuer Begleiter zwischen Privatleben, Homeoffice und Corona-Frust geworden. Eine Ode auf das Kleidungsstück, auf das immer Verlass ist.
Darf in Zeiten der Pandemie an keiner Garderobenstange fehlen: die Jogginghose.
Schwarzwald-Baar Brandschutz: Wie sicher sind die VS-Schulen im Ernstfall?
Nach dem Feuer an der Bertholdschule im November war das Thema Brandschutz wieder in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt -vor allem, weil es in der Schule im Steppach zu diesem Zeitpunkt keine Rauchmelder gab. Mittlerweile wurde mit der Aufrüstung begonnen. Doch wie sieht es an den anderen Schulen aus? Eine Bestandsaufnahme.
Brandschutz: Dahinter steckt mehr als das Kennzeichnen von Fluchtwegen und das Anbringen von Rauchmeldern. In Villingen-Schwenningen sollen in den kommenden Jahren mehrere Millionen Euro in den Brandschutz der Schulen investiert werden.
Schwarzwald-Baar Wohin mit den restlichen Gelben Säcken? So kurios sind die fünf Vorschläge unserer Leser
Bei Facebook wird nach unserem Leseraufruf kräftig diskutiert. Aber echte, alternative Verwendungstipps für Restebstände an Gelben Säcken gibt es kaum. Und noch bevor die Gelben Tonnen im Schwarzwald-Baar-Kreis die dünnen Plastiktüten ersetzen, werden auch diese Behälter diskutiert.
SÜDKURIER-Leser diskutieren über Verwendungstipps für Restbestände an Gelben Säcken und über Müllprobleme allgemein.
Bad Säckingen Geplante Bankenfusion: Was passiert mit der Eigenständigkeit der Volksbank Rhein-Wehra?
Bad Säckinger Regionalbank und die Gestalterbank Ortenau/Schwarzwald-Baar wollen fusionieren. Das neue Haus hätte eine Bilanzsumme von zwölf Milliarden. Die Bad Säckinger Volksbank mit ihrer Bilanzsumme von 1,4 Milliarden wäre hier der Juniorpartner.
Wird die Volksbank Juniorpartner in einer Großfusion?
Fusion Kommt die Riesen-Volksbank im Schwarzwald und am Hochrhein? Villinger Institut plant weitere Fusion
Die Volksbank in Villingen will mit der Volksbank in Bad Säckingen zusammengehen. Erst vor zwei Jahren hatte sich das Geno-Institut aus dem Schwarzwald mit den Kollegen aus Offenburg zusammengetan. Die Vorstände der Banken halten sich zwar noch bedeckt. Klar ist aber, dass der steigende Kostendruck im Finanzsektor zu dem Schritt zwingt.
Erleuchtetes Volksbank-Logo am Standort Villingen. Erst 2020 ging das Institut mit der Volksbank Ortenau mit Sitz in Offenburg zusammen. Nun will man mit den Genossen in Bad Säckingen fusionieren.
Villingen-Schwenningen Diese genialen Ideen haben die Villinger Narren für eine Fasnet in der Omikron-Welle
Viele Gruppen in der Stadt erwägen eine individuelle und spontane Straßenfastnacht. Erste Pläne für Stadt-Rallye, Online-Ball, Fähnle und Co. werden schon konkret. Wir haben die Akteure befragt.
Villingen-Schwenningen Kleine Villinger Software-Firma angelt sich großen Auftrag von Edeka – Dahinter steckt sogar ein bisschen Saba
Der Software-Anbieter APS delta setzt sich gegen die Mitbewerber durch: Das kleine Unternehmen aus dem Gewerbegebiet Vorderer Eckweg kann sich wiederholt einen Auftrag des Handelsriesen sichern.
Giovanni Bordino ist seit vier Jahren Geschäftsführer des Software-Hauses. Er freut sich über einen größeren Auftrag des Edeka-Konzerns.
Schwarzwald-Baar-Kreis Aufnahmestopp und Wartezeiten: Corona erreicht auch die Tierärzte – Warum sie jetzt so viel Arbeit haben
Im Schwarzwald-Baar-Kreis haben Tierärzte derzeit mehr Kunden als sonst. Warum das so ist und wie ihre Erfahrungen mit den sogenannten Corona-Tieren sind: Drei Tierärzte berichten aus ihrem Alltag.
Michael Zeller kann aktuell keine neuen Kunden in seiner Tierarztpraxis in St. Georgen aufnehmen. Vielen seiner Kollegen, sagt er, gehe es ähnlich.
Landkreis & Umgebung
Schwarzwald-Baar Christopher Rist aus Aufen und der 300-Millionen-Etat: Der 26-Jährige, dem das ganze Geld im Landkreis Schwarzwald-Baar anvertraut ist
Er ist einer von 20 Amtsleitern und Chef von 27 Mitarbeiter: Wie der neue Herr des Geldes im Landratsamt tickt und wofür er darüber hinaus in seiner vielfältigen Freizeit in der Region bekannt ist.
Christopher Rist stammt aus Aufen und rückt in die Führungsspitze des Landratsamtes Schwarzwald-Baar auf: Hier verwaltet er den kompletten Etat der Region. Bild: Norbert Trippl
St. Georgen Neuer Baustellen-Stress auf der B33 zwischen Mönchweiler und Peterzell: Was auf Autofahrer und Anwohner zukommt, wann es losgeht und wie es abläuft
Die Bundesstraße 33 wird zwischen Mönchweiler und der Ortseinfahrt Peterzell saniert – und zwar in diesem Jahr. Das große Projekt wird mehrere Monate dauern. Verkehrsteilnehmer und Anwohner gerade in Peterzell müssen sich auf Einschränkungen und mehr Verkehr durch Umleitungen einstellen. Nun ist klar, wie die Maßnahme konkret umgesetzt wird.
Die Bundesstraße 33, hier der Bereich Schorenkreuzung, wird zwischen Mönchweiler und Peterzell auf einer Gesamtlänge von rund vier Kilometern komplett saniert. Das ist für Verkehrsteilnehmer und Peterzeller Anwohner mit mehrmonatigen Einschränkungen verbunden.
Niedereschach Herrchen und Frauchen aufgepasst: Ein unbekannter Hunde-Hasser legt Giftköder aus
Zwischen Schabenhausen und Neuhausen hat eine Hundebesitzerin durch Zufall zwei der gefährlichen Teile entdeckt. Die Polizei mahnt jetzt zur Vorsicht.
Vorsicht beim Gassigehen (Symbolbild): Zwischen Schabenhausen und Neuhausen hat ein Unbekannter Giftköder ausgelegt.
Schwarzwald-Baar-Kreis Zu volle Schülerbusse? Das versteht eine Mutter angesichts der Omikron-Welle überhaupt nicht
Auf einzelnen Strecken im Schwarzwald-Baar-Kreis sei das Gedrängel groß. Da müsste doch angesichts der Corona-Pandemie eine Lösung gefunden werden. Verstärkerbusse können zwar beantragt werden, doch dies müssten die Kommunen tun. In Villingen-Schwenningen, Triberg und St. Georgen sind solche Busse schon im Einsatz.
Wo bleibt der Sicherheitsabstand? In Donaueschingen ist am Morgen teilweise sehr viel los, das Gedränge groß, hier die Linie DS1 Steinweg/Kindergarten.