Thema & Hintergründe

Windkraft in der Region

Windkraft in der Region

Aktuelle News zum Thema Windkraft in der Region: Hier finden Sie einen Überblick über alle Meldungen und Informationen zum Thema Windkraft in der Region.

Der Windenergie in der Region steht ein starker Ausbau bevor. Geeignete Standorte werden gesucht, zahlreiche Wind-Anlagen sind in Planung, um die Energiewende voranzutreiben.

Aber die Windkraft hat nicht nur Befürworter. Anlieger und Naturschützer haben Bedenken.

Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Newsticker Die Entwicklungen nach der Bundestagswahl: Ampel strebt Regierungswechsel für zweite Dezember-Woche an
Nach 16 Jahren Kanzlerschaft von Angela Merkel ist die Union mit Armin Laschet auf ein Rekordtief gestürzt. Die SPD mit Olaf Scholz hat die Wahl gewonnen. Doch wie geht es weiter mit der Regierungsbildung, und wer folgt auf Angela Merkel? Die Entwicklungen im Newsticker.
Erst wurde vorsondiert, dann sondiert, nun geht es ans Eingemachte mit 22 Arbeitsgruppen. SPD, Grüne und FDP starten in Koalitionsverhandlungen. Auf dem Weg zu einer Ampelkoalition warten noch ein paar Hindernisse.
Orsingen-Nenzingen Netze BW informiert in Steißlingen darüber, wie in der Gemeinde eine Energiewende gelingen kann
In Steißlingen läuft es in Sachen Stromerzeugung schon recht gut. 2020 habe die Doppelgemeinde mithilfe regenerativer Energien mehr Strom erzeugt, als sie verbraucht hat. Doch damit eine Energiewende bis 2050 gelingen kann, muss sich in Steißlingen noch einiges tun. Das machten zwei Vertreter von Netze BW deutlich. Vor allem bei der E-Mobilität bedarf es eines großen Sprungs.
Das Dach der Feuerwehr Orsingen-Nenzingen hat eine Photovoltaik-Anlage. Im letzten Jahr erzeugte die Doppelgemeinde mehr Strom als sie verbrauchte.
Umwelt Land plant neue Windräder in den Kreisen Lörrach, Rottweil, Ravensburg und Reutlingen: Auch im Altdorfer Wald sollen sich bald die Rotoren drehen
Der Ausbau der Windkraft in Baden-Württemberg ist nahezu zum Erliegen gekommen. Das will das Land ändern und hat Standorte im Staatswald benannt, die dafür tauglich sein sollen. Nun wurden erste Standorte bekannt – und die bis zu 90 Windräder sind allesamt im Süden Baden-Württembergs geplant.
Zwei Windräder stehen am Fuße des Berges Schauinsland im Schwarzwald über dem Nebelmeer im Tal. Bald könnten unter anderem auch am Blauen im Kreis Lörrach weitere Räder entstehen. Ein anderer Standort ist ganz besonders umstritten.
Konstanz/Reichenau Ein zeitgemäßer Treffpunkt. Das Naturschutzzentrum hat ein neues Vogelhäusle errichtet
Wer das Wollmatinger Ried kennt, kennt auch das Vogelhäusle: Der Naturschutzbund, angesiedelt in seinem Zentrum nahe dem Reichenauer Bahnhof, hat es erneuert. Zur Eröffnung hat sich viel Politprominenz eingefunden. Die Umweltministerin lobt den Nabu.
Schneiden das Band durch (von links): Nese Erikli (Landtagsabgeordnete), Umweltministerin Thekla Walker, Karin Ott (Designerin der Schautafeln), Andreas Jung (Bundestagsabgeordneter), Ann-Veruschka Jurisch (Bundestagsabgeordnete) und Eberhard Klein (Leiter des Nabu-Naturschutzzentrums).
Bräunlingen „Es muss jetzt schnell was passieren“ – Bräunlinger Windkraft-Befürworter machen sich für den Bau der Anlagen stark
Zuletzt sah es weniger rosig für die Windkraft aus: Dem Anliegen des Betreiber-Konsortiums, die Anlagen höher zu bauen als ursprünglich vereinbart, erteilte der Gemeinderat eine Abfuhr. Die Gruppe „Pro Verpachtung“ will jetzt wieder Bewegung in die festgefahrene Situation bringen.
Die Gruppierung „Pro Verpachtung“ tritt wieder in Aktion. Die Partei-übergreifende Truppe setzt sich für einen Ausbau der erneuerbaren Energien in Bräunlingen ein: Otto Körner (von links), Hendric Schneider, Walter Rau, Michael Brüner und Maren Ott.
Furtwangen Drei Windräder zu je 250 Meter
Planer konzentrieren sich auf Linacher Höhenrücken. Nabenhöhe 165 Meter, Rotor-Durchmesser bis 170 Meter. Gesamt-Anlage liefert Strom für 14  160 Privathaushalte.
Singen Die Energiewende ist schon längst da – und hier wird sie gesteuert
Schemazeichnungen auf Brettern, neue Netze für den Strom und Wasserstoff in Erdgasleitungen: Der Singener Energieversorger Thüga bereitet sich auf die Zukunft mit der Energiewende vor – und gibt Einblick in seine Leitwarte.
Die Netzleitstelle der Thüga Energienetze. Die Mitarbeiter sind an dieser Stelle rund um die Uhr im Einsatz, damit Strom, Gas und auch Wasser immer möglichst störungsfrei fließen.
Moos/Kreis Konstanz Unterwegs für den Klimaschutz: Umweltsekretär Andre Baumann spricht in Moos mit Bürgern über seine Ziele
Klimaschutz ist eines der vorherrschenden Themen unserer Zeit. Das weiß auch die Grünen-Landtagsabgeordnete Nese Erikli. Deshalb hat sie in Moos zu einem umweltpolitischen Spaziergang mit Umweltsekretär Andre Baumann eingeladen. Er erklärt, wie er sich Klimaschutz vorstellt. Der kleine Ort wurde dabei nicht zufällig ausgewählt, denn Moos ist beim Klimaschutz ganz vorne mit dabei.
Die Grünen-Landtagsabgeordnete Nese Erikli hat Andre Baumann, Umweltsekretär des Landes Baden-Württemberg, nach Moos eingeladen. Zusammen mit Bürgern hat er einen umweltpolitischen Spaziergang zum Solarpark gemacht.
Schwarzwald-Baar Beharrlichkeit, Kontinuität, Nachhaltigkeit: Das Umweltzentrum hat in zehn Jahren tausende Menschen für den Naturschutz sensibilisiert
Die Einrichtung feiert ihren zehnten Geburtstag. Beim Festakt gibt es viel Lob für Arbeit Einrichtung und ihre Mitarbeiter. Doch die Einrichtung hat auch harte Zeiten erlebt.
Blick auf das Umweltzentrum Schwarzwald-Baar-Neckar, das sich im Stadtpark auf der Möglingshöhe in Schwenningen befindet. Tausende von Schülern wurden hier in den vergangenen zehn Jahren in Sachen Naturschutz weitergebildet.
Meinung Neues Klimaschutzgesetz für Baden-Württemberg: Für die Bürger beginnt eine Zeit der Zumutung
Mit der Verabschiedung des Klimaschutzgesetzes stößt die Landespolitik einen Paradigmenwechsel an. Statt „was kostet es?“, heißt es jetzt „wie geht es?“. Das geht nicht ohne Zumutungen. Vor allem von Häuslebauern wird viel gefordert.
Die überwiegende Mehrheit der Hausdächer in der Stuttgarter Innenstadt haben keine Solaranlagen. Im Landtag von Baden-Württemberg wurde ein neues Klimaschutzgesetz beschlossen, nachdem bei Neubauten oder grundlegenden Dachsanierungen eine Photovoltaikanlage Pflicht werden soll.
Landespolitik Die Solarpflicht im Land kommt: Warum für Häuslebauer jetzt die Uhr tickt
Baden-Württembergischer Landtag verabschiedet Klimaschutzgesetz mit Stimmen von Grünen, CDU und SPD. Was das jetzt für die Bürger bedeutet.
Ab 1. Mai nächsten Jahres sollen Neubauten in Baden-Württemberg nur noch mit Solarzellen auf dem Dach entstehen dürfen.
Politik Zeit, dass sich was dreht. Warum der Windrad-Ausbau im Land so langsam vorangeht
Der Bau von Windrädern in Baden-Württemberg ist eingebrochen. Die Frage nach dem Warum ist kompliziert und liegt nicht nur an langen Genehmigungsverfahren oder protestierenden Bürgern. Wer wem die Schuld dafür gibt und wie jetzt Tempo in den weiteren Ausbau kommen soll.
Windräder auf der Schwäbischen Alb im Sonnenaufgang. Baden-Württemberg hinkte zuletzt beim Bau neuer Windräder hinterher. Im laufenden Jahr sehen die Zahlen wieder besser aus.
Wehr Der Schwarzwaldverein beschenkt sich zu seinem 125-jährigen Bestehen mit dem Zwei-Burgen-Weg
Die Wanderfreunde eröffnen die achteinhalb Kilometer lange Strecke, die zu den Burgruinen Werrach und Bärenfels führt. 70 Personen nehmen den Weg am Sonntag unter ihre Füße.
Eine der Wandergruppen auf der Burg Werrach.
Bundestagswahl Wirtschaft im Süden Baden-Württembergs fordert Tempo bei der Regierungsbildung und formuliert Ansprüche
Zeit vertrödeln, werde den großen Aufgaben nicht gerecht, heißt es nach der Bundestagswahl von Wirtschaftsverbänden, Kammern und Unternehmern. Eine offene Parteipräferenz haben viele Verbände nicht. Nur zwischen den Zeilen wird deutlich, wem man eine wirtschaftsfreundliche Politik zutraut und wem nicht. Manch einer äußert sich aber auch deutlich.
Windräder drehen sich neben einem Kohlekraftwerk. Die Umsetzung der Energiewende ist für viele Industriezweige fundamental wichtig, um neue Geschäftsfelder etablieren zu können. Bild: dpa
Video Der Wochenrückblick für das Städtedreieck: von der Auswirkung der Tankstellen-Schüsse in Idar-Oberstein, von einem 58-jährigen Fußballer, der mehr Einsatz bringt als viele Jungen und einem Bürgerentscheid, der in Hüfingen tiefe Gräben aufreißt
Unter der Woche gibt es oft viel zu erledigen. Für alle, denen die Zeit gefehlt hat, haben wir uns dieses Format ausgedacht: den Wochenrückblick mit den besten Geschichten der vergangenen sieben Tage.
Durch diese Hände kommt fast nichts durch. Wenn der 58-jährige Markus Erath aushilfsweise im Tor des Kreisligisten SSC Donaueschingen steht, dann wird es für die gegnerischen Angreifer schwer.
Donaueschingen Neuer Anlauf für Windkraftanlagen auf der Länge: Solarcomplex will Antrag Ende des Jahres stellen
Solarcomplex-Vorstand Bene Müller ist zuversichtlich: Aktuell würden keine Einwände vorliegen, die eine Genehmigungsfähigkeit infrage stellen würden. Gibt es also bald Windkraftanlagen auf der Länge?
Bei Ippingen stehen bereits sechs Windkraftanlagen. Und wie sieht es auf der Länge aus? Solarcomplex will Ende des Jahres einen neuen Antrag stellen.
Überlingen Schafft eine jüngere Union die Energiewende? Autoschreck Jürgen Resch fühlt dem CDU-Bundestagskandidaten Volker Mayer-Lay in Sachen Klimaschutz auf den Zahn
Die CDU steht bislang nicht im Verdacht, d i e Klimaschutzpartei zu sein. Als Wahlprüfstein haben wir deshalb ein Gespräch organisiert zwischen dem CDU-Kandidaten Volker Mayer-Lay und – für den kontroversen Gegenpart – mit Jürgen Resch, dem Chef der Deutschen Umwelthilfe. Treffpunkt war an den Windkraftanlagen oberhalb von Heiligenberg. Mayer-Lay präsentierte sich dabei erstaunlich wandlungsfähig.
Volker Mayer-Lay (links, CDU-Bundestagskandidat im Bodenseekreis) und Jürgen Resch (Chef der Deutschen Umwelthilfe) im Gespräch am Windrad in Hilpensberg bei Pfullendorf-Denkingen.
Tengen Jugendliche sollen in Tengen mitreden
Die Stadt Tengen will Jugendbeteiligung verstetigen. In der Gemeinde soll es künftig einen Kindergipfel geben. Insgesamt 49 Jugendliche beantragen die Einsetzung eines Jugendgemeinderats.
Diese Jugendlichen wünschen sich einen Jugendgemeinderat für Tengen. Die 14-Jährigen haben in einem Schreiben an den Gemeinderat einen Jugendgemeinderat beantragt: Lena Zeller (2. von links), Elisa Schmutz, Lilli Garschke, Thore Westphal, Rosalie Braun (weiter von links). Der Antrag wurde an Bettina Baumgärtner, Zweite Vorsitzende der Freien Wähler (ganz links im Bild), überreicht.
Öhningen Öhninger Gemeinderat sucht nach Optionen für den Klimaschutz
Im Juni hatte die Gemeinde einen Klimaschutz-Pakt unterschrieben. Darin wurde das Ziel von Klimaneutralität in der Verwaltung bis 2040 festgeschrieben. In der ersten Gemeinderatssitzung nach der Sommerpause führte das über eine rege Diskussion darüber, wie Wege der erneuerbaren Energien auf der Höri vorangetrieben werden können.
Nach der Sommerpause tagte der Gemeinderat Öhningen erstmals wieder im Rathaus. Rege debattierte er einen Antrag der CDU-Fraktion zur Erreichung der Ziele des Klimaschutz-Paktes mit dem Land Baden-Württemberg.
Vöhrenbach Wie zwei Bürgermeister-Kandidaten ihr Profil schärfen
  • Fragen locken Patrick Hellenschmidt und Heiko Wehrle nicht aus der Reserve
  • Dritter Kandidat erscheint in der Vöhrenbacher Festhalle gar nicht
In der Festhalle können sich die Vöhrenbacher noch einmal ein Bild der Kandidaten machen.
Kreis Sigmaringen Grüne wollen Genehmigung von Windrädern erleichtern
Die Partei hat das Ziel, dass landesweit 1000 neue Windräder entstehen könnten. Die Standorte dafür verteilen sich auf zwei Prozent der Landesfläche.
In Hilpensberg zwischen Heiligenberg und Denkingen sind drei große Windkrafträder errichtet worden. Nach den Vorstellungen der grün-schwarzen Landesregierung sollen in Baden-Württemberg die nächsten Jahre 1000 neue Windräder gebaut werden.
Wehr Mysteriöser Brummton raubt Wehrern den Schlaf
Mehrere Bürger klagen Tag und Nacht über tieffrequente Geräusche. Peter Bernhardt will die Ursache ergründen und hat Messungen des Landratsamts veranlasst – bislang ohne Ergebnis.
Mit einfachsten Mitteln wie beispielweise einem Smartphone lässt sich heute Schall messen – doch die Ursache für das tieffrequente Brummen, dass einige Wehrer Bürger seit einiger Zeit im Stadtgebiet von Wehr hören, ist selbst für Profis rätselhaft.
Tengen Zuviel Milane: Tengener Windpark Brand vorerst auf Eis gelegt
Der Projektierer Solarcomplex lässt Verfahren zur Genehmigung vorläufig ruhen. Die Pläne und die Umsetzung sollen aber weiter verfolgt werden. Das Singener Unternehmen und die Gesellschafter üben heftig Kritik an der Gesetzgebung. Die Gegner der Windkraft-Standorte sehen sich dagegen bestätigt.
An diesem Standort oberhalb des Tengener Stadtteils Watterdingen soll eines von drei Windkrafträdern gebaut werden. Das Verfahren für die Baugenehmigung ruht aber vorerst. Das Bild zeigt Siegfried Münzer, Sprecher der Bürgerinitiative Hegaublick. Bild: Sabine Tesche
Rheinfelden-Herten Der SPD-Ortverein Herten sieht die Partei im Aufwind
Kontroverse Diskussionen gab es bei der Mitgliederversammlung der SPD Herten zu den Themen Klima, Arbeit und Wohnen.
Nico Kiefer (links) wurde von Thomas Dietsche geehrt.
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 weiter