Thema & Hintergründe

Windkraft in der Region

Windkraft in der Region

Aktuelle News zum Thema Windkraft in der Region: Hier finden Sie einen Überblick über alle Meldungen und Informationen zum Thema Windkraft in der Region.

Der Windenergie in der Region steht ein starker Ausbau bevor. Geeignete Standorte werden gesucht, zahlreiche Wind-Anlagen sind in Planung, um die Energiewende voranzutreiben.

Aber die Windkraft hat nicht nur Befürworter. Anlieger und Naturschützer haben Bedenken.

Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Bräunlingen So geht es beim geplanten Bräunlinger Windpark weiter: Jetzt steht das Genehmigungsverfahren an
Drei Windkraft-Anlagen sind es, die auf Bräunlinger Gemarkung entstehen sollen. Das Online-Scoping ist mittlerweile abgeschlossen, jetzt geht es an den Antrag für das Genehmigungsverfahren. Was könnte da noch alles passieren?
So sahen die Visualisierungen für den Windpark Bräunlingen zu Beginn des Projektes aus. Das geht bald in das Genehmigungsverfahren. Aus den ehemals sieben Anlagen sind mittlerweile lediglich drei geworden.
Blumberg Milanhorst: Verein ALLE fordert, Windrad auf dem Fürstenberg abzuschalten und abzubauen
Das Windrad auf dem Fürstenberg soll abgeschaltet werden und abgebaut werden. Das fordert der Verein „Arten und Landschaftsschutz Länge Ettenberg (ALLE)“ mit Sitz in Hondingen vom Landratsamt Schwarzwald-Baar-Kreis.
Neue Energien Jetzige Bemühungen reichen nicht: EnBW-Chef mahnt zu mehr Tempo beim Ausbau der Windkraft
Der Ausbau von Ökoenergie gehe in Deutschland deutlich zu langsam, sagt EnBW-Chef Frank Mastiaux. Insbesondere eine Verdopplung der Planungszeiten von Windrädern bremse den Fortschritt aus. Der Konzern ist indes auf Kurs und punktet mit neuen Geschäftsfeldern.
Frank Mastiaux, Vorsitzender des Vorstands des Energiekonzerns EnBW, ist seit Oktober 2012 im Amt und hat den Konzern seither stark umgebaut.
Leibertingen Auf Mehrheitsbeschluss wird ein Vogelschutz-Gutachten zur Windkraft beauftragt
Es soll ein neutrales Vogelschutz-Gutachten zur Windkraft auf Leibertinger Gemarkung geben. Eine Mehrheit der Gemeinderäte hat bei der Thematik offenbar Zweifel an Gutachten, die von Bauherren für Windkraftanlagen in Auftrag gegeben werden. Der Auftrag wird die Gemeinde Leibertingen 33 000 Euro kosten.
In Leibertingen hat sich eine Gemeinderatsmehrheit gegen Windräder formiert, hier drei Windräder bei Heiligenberg. Den Antrag für die beiden Windräder der Reg.En in Leibertingen hat die Gemeinde gekündigt.
Leibertingen Bürgermeister-Kandidaten von Leiberingen im Schlagabtausch
Rund 300 Zuschauer verfolgten den Livestream des SÜDKURIER zur Bürgermeisterwahl am Sonntag in Leiberingen. Stephan Frickinger und Axel Philipp vertraten dabei vielfach unterschiedliche Positionen.
Die beiden ernst zu nehmenden Kandidaten für das Amt des Leibertinger Bürgermeisters, Axel Philipp (links oben) und Stephan Frickinger (unten) stellten sich in einer Zoom-Konferenz den Fragen von SÜDKURIER-Redakteur Manfred Dieterle-Jöchle (rechts oben.)
Wahlkreis Singen-Stockach Landtagswahl 2021: SÜDKURIER-Leser fragen, die Landtagskandidaten für Singen-Stockach antworten
Die Landtagswahl steht kurz bevor. Zum Endspurt haben wir den Landtagskandidaten des Wahlkreises Singen-Stockach (WK 57) einige Fragen der SÜDKURIER-Leser geschickt. Die Kandidaten der Parteien Bündnis 90/Die Grünen, CDU, SPD, FDP, AfD und Die Linken haben geantwortet.
Die Landtagskandidaten für den Wahlkreis Singen-Stockach: Dorothea Wehinger, Tobias Herrmann, Hans-Peter Storz, Markus Bumiller, Bernd Eisenhut und Franz Segbers.
Schwarzwald-Baar Wie die Landtagskandidaten zu den aktuellen Fragen der Klimapolitik stehen
Windkraft, Wald und Verkehr: Das Klimabündnis vom Wahlkreis 54 diskutiert mit den Landtagskandidaten über ganz aktuelle Fragen in der Klimapolitik.
In der Windkraft sehen nicht alle Landtagskandidaten eine Chance. Doch auf welche erneuerbaren Energien setzten sie?
Hochrhein 5 Fragen – 5 Kandidaten – 5 Antworten: Was sagen die Landtagskandidaten zu den großen Themen, die den Hochrhein bewegen?
Das Corona-Infektionsgeschehen im Grenzgebiet, Klinikschließungen und wegweisende Verkehrsprojekte: Welche Schwerpunkte wollen die Bewerber im Wahlkreis 59 (Waldshut) setzen und welche Meinungen vertreten sie? Hier alle Antworten.
Von Rheinfelden im Westen bis Jestetten im Osten: Der Wahlkreis 59 umfasst einen Teil des Landkreises Waldshut und zwei Gemeinden des Landkreises Lörrach.
Engen Die Städte Tengen und Engen unterschreiben Vereinbarung zur Windkraft
Die Vereinbarung beinhaltet, dass man bei dem gemeinsamen Projekt am Standort Brand auf die umstrittene Anlage bei Stetten verzichte. Stattdessen wird ein Alternativstandort vorgeschlagen
Die Bürgermeister Marian Schreier, Tengen, und Johannes Moser, Engen (links), unterzeichnen die Vereinbarung zum Verzicht auf eine Windkraftanlage. Bild: Stadt Engen
Blumberg Guido Wolf zu Besuch in Blumberg: „Ich bin kein Windkraftgegner“
Minister Guido Wolf besucht kurzfristig die SÜDKURIER-Redaktion in Blumberg. Der Landtagskandidat betont: „Ich bin kein Windkraftgegner“.
Beim Besuch der SÜDKURIER-Redaktion Blumberg äußert sich Guido Wolf auch zum geplanten Windpark Länge.
Erneuerbare Energien Solar- und Windkraft in Baden-Württemberg – Öko-Pionier Bene Müller ist sich sicher: „Wir werden mehr Windräder sehen“
Bene Müller, Chef des Projekt-Planers Solarcomplex, über einen neuen Solar-Boom auf Äckern, die Kosten der Energiewende und Hoffnung für frustrierte Windkraft-Planer im tiefen Süden Baden-Württembergs.
Bene Müller, Chef des Singener Projekt-Planers Solarcomplex, sitzt auf einem Dach mit Solarmodulen.
Energiewende Den Rotor um 90 Grad gekippt: Schweizer Technik soll Windkraft leiser und vogelfreundlicher machen – es gibt aber einen Haken
Die Rotorblätter einer Windkraftanlage können sich auch vertikal drehen. In kleinem Maßstab gibt es bereits solche Technik, aber nicht im Großformat. Das hat sich jetzt geändert: Die Schweizer Firma Agile Wind Power AG in Zürich-Dübendorf erprobt einen Prototyp. Wir sind den Vor- und den Nachteilen nachgegangen.
Rotoren auf senkrecht gestellt: Die Windkraftanlage der Schweizer Agile Wind Power AG bei Grevenbroich in Nordrhein-Westfalen.
Deggenhausertal Vermutlich ebenerdige Photovoltaikanlagen im Deggenhausertal möglich
Wilfried Franke, Direktor des Regionalverbands Bodensee-Oberschwaben, berichtete im Gemeinderat Deggenhausertal über den Stand des Regionalplans, insbesondere im Bereich Erneuerbare Energien. Vermutlich wir es keine Windkraft, aber verstärkt Photovoltaikanlagen im Tal geben. Franke verwies auch darauf, dass die Gemeinde dabei viel Entscheidungsbefugnis über die Bauleitplanung habe.
Windkraft wird es im Deggenhausertal vorausssichtlich auch künftig nicht geben. Im Bild sind Windräder in der direkten Nachbarschaft, in Hilpensberg, das zu Denkingen gehört.
Hasel/Wehr/Gersbach Windkraft bringt in Hasel im ersten Halbjahr 2020 mehr Strom als im vergangenen Jahr
Die Windkraftanlagen in Hasel und Gersbach sind produktiver als im vergangenen Jahr. Die Betreiber ziehen eine positive Bilanz über das erste Halbjahr.
Räder-Werk: Die Stromparks Hasel und Gersbach haben im ersten Halbjahr mehr Strom als im Vergleichszeitraum des Vorjahres produziert – auch wenn einige Anlagen immer mal wieder still stehen.
Meinung Windpark Länge und Blumberg: Die späte Rücknahme der Rodungsgenehmigung ist eine Farce
Im Jahr 2012 beschloss die Stuttgarter Landesregierung den Windenergieerlass, um die Bau von Windrädern zu beschleunigen. Ende 2019 stellte das höchste Gericht für Baden-Württemberg fest, dass der Erlass rechtswidrig war.
Engen Windkraft am Staufenberg -Die Stettener haben die Wahl
Per Bürgerumfrage können sich die Stettener für die Windkraft-Alternative am Staufenberg aussprechen oder dagegen. Das würde dann aber bedeuten, dass auf Tengener Gemarkung wie geplant drei Windräder errichtet werden.
Ein Solarcomplex-Windrad im Singener Windpark Verenafohren.
Engen Noch mehr Solarstrom in Engen: Allsafe nimmt große Photovoltaik-Dachanlage in Betrieb
Die Solarmodule können 750.000 Kilowattstunden Strom pro Jahr erzeugen und decken damit gut ein Drittel des Strombedarfs der Firma. Solarcomplex hofft, dass weitere Firmen dem Beispiel folgen.
Mit seiner neuen Photovoltaik-Anlage kann das Unternehmen Allsafe in Engen 750.000 Kilowattstunden Strom pro Jahr und damit ein Drittel seines Bedarfs decken, momentan – wegen der Corona-Krise – sogar bis zu 70 Prozent.
Engen Kompromiss im Ringen um Windkraftstandort Brand bei Watterdingen
Virtuelle Bürgerversammlung zum Thema Windkraft: Rund 90 Teilnehmer informieren sich über Ideen für Stetten und es zeichnet sich ab, dass eine Alternative im Interesse aller gefunden sein könnte.
Auch am Standort Verenafohren drehen sich die Windräder auf Tengener Gemarkung nahe einer Grenze. Die Schweizer Nachbarn konnten auch hier wirtscahftlich beteiligt werden.
Engen Kompromiss im Konflikt der Nachbargemeinden: Windkraft am Staufenberg soll Problem lösen
  • Alternative soll Belastung für Teilort Stetten deutlich mindern
  • Planung sieht jeweils zwei Windräder in Tengen und Engen vor
Derzeit sind drei weitere Windkraftanlagen auf Tengener Gemarkung in Planung. Im Bild sind die Tengener Anlagen „Verenafohren“ zu sehen. Die Stadt Engen erarbeitet derzeit eine Alternative, um die negativen Auswirkungen der geplanten Tengener Windräder für den Teilort Stetten zu reduzieren.
Steißlingen Gemeinderat von Steißlingen stellt die Weichen für mehr Klimaschutz
Steißlingen engagiert sich mit Entscheidungen zugunsten regenerativer Energien wie Solarstrom und Windkraft und einer Förderung von Dienstfahrrädern in der Gemeinde gegen den Klimawandel
Die Nutzung von Solarenergie trägt zum Klimaschutz bei.
Schopfheim Die Windkraft-Gegner schließen sich zusammen
Initiativen aus dem Kleinen Wiesental und Gersbach wollen gemeinsam gegen Windkraft-Pläne in der Region vorgehen.
Neue und verabschiedete Vorstandsmitglieder der Windkraftgegner in und um Gersbach (von links): Vorsitzender Wolfgang Ühlin, Bernd Fischbeck, Bettina Roller, Ernst Bühler, Rolf Roller, Matthias Zimmermann und Herbert Roser.
Engen Tengener stimmen über Windkraft ab und besorgte Stettener setzen auf Kompromiss und Unterstützung von Engen
Bewohner von Engener Teilort hoffen, dass geplantes nahes Windrad verlagert wird. Vor Bürgerentscheid gibt es auch im Stadtteil Watterdingen kontroverse Meinungen.
Dem bestehenden Windpark Verenafohren im Stadtteil Wiechs am Randen soll ein weiterer auf Tengener Gemarkung folgen. Am Sonntag gibt es dazu einen Bürgerentscheid.